Die Anwendung des Symptomenlexikon SL 1 – 3 wieder 2020 in der NATURA Akademie

 

Die Anwendung des Symptomenlexikon

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

nun hat es doch noch 170 Jahre gedauert, bis Hahnemanns Wunsch endlich in Erfüllung ging.

Hahnemann hatte noch zu Lebzeiten begonnen, ein handschriftlich geführtes Symptomenlexikon zu erstellen, da Repertorien „nichts anderes als Winke auf die vorhandenen Arzneiprüfungen enthalten“ und „nur ein Lexikon vollständigere Auskunft dem Suchendem [geben kann]“. (Brief von Hahnemann an Bönninghausen vom 30.6.1834). Er beauftragte in der Folge seinen Schüler G. H. G. Jahr ein Symptomenlexikon zu verfassen. Dieser scheiterte jedoch am damals nicht zu bewältigenden Umfang der Datenmenge. Im 19. und 20. Jahrhundert in Vergessenheit geraten, griff Uwe Plate die Idee des Symptomenlexikons 1984 wieder auf und veröffentlichte 2004 nach zwanzigjähriger Arbeit das Symptomenlexikon in Buchform. Mittlerweile liegt es ausschließlich in digitaler Form vor.

Mit dem Symptomenlexikon (SL) können wir in einer bisher nie gekannten Sicherheit und Exaktheit die charakteristische Wirkung unserer Arzneien in Erfahrung bringen und somit auch für die Similefindung in der Praxis anwenden. Vorraussetzung dafür ist allerdings eine Einweisung in das Homöopathie-Verständnis Hahnemanns. Hier stellt sich nämlich sehr oft zur größten Überraschung der Teilnehmer heraus, dass unser heutiger Ausbildungs- und Wissensstand sowohl der Ärzte wie auch der Heilpraktiker, überwiegend von Kents Vorstellungen über die Homöopathie geprägt ist bzw. durch moderne Strömungen, welche Kents Ideen weiterführten. Insofern werden im Seminar die theoretischen und methodischen Unterschiede zu Hahnemann und seinen engsten Mitarbeitern Jahr, Bönninghausen und Hering auf der einen Seite und dem heutigen Homöopathieverständnis auf der anderen Seite herausgearbeitet.

Der Referent Michael Kohl, seit 1984 ausschließlich homöopathisch arbeitender Heilpraktiker aus Erlangen, ist einer der erfahrensten Anwender des Symptomenlexikons und bietet seit 2005 regelmäßig SL-Seminare an. Nun auch wieder 2020 in Prichsenstadt-Laub an folgenden Terminen:

SL 1: am Samstag, den 14.03.2020 und Sonntag, den 15.03.2020,

SL 2: am Samstag, den 25.04.2020 und Sonntag, den 26.04.2020,

SL 3: am Samstag, den 14.11.2020 und Sonntag, den 15.11.2020;

Informationen und Anmeldung unter:

 

 

oder NATURA Akademie, Laub 12, 97357 Prichsenstadt; Tel. 09383/9036010 oder info@natura-akademie.de;

Tipps zur Anreise und zur Übernachtung!

Die Anreise über die Autobahn z.B. A 3 ist praktisch, da wir ganz in der Nähe von vier Autobahnabfahrten liegen. Zusätzlich besteht die Möglichkeit mit der Bahn bis Würzburg, weiter nach Volkach zu reisen. Wir sorgen für Ihre Abholung am Hotel oder an der Pension in Volkach zur Akademie. Einfach bei uns melden!

Sollten Sie Empfehlungen für Übernachtungen wünschen empfehlen wir die Homepages www.prichsenstadt.de oder www.main-zeit.de. Es stehen Ihnen Hotels, Gasthäuser und Pensionen in unmittelbarer Nähe zur Auswahl.

 

 

2019-07-26T16:54:38+02:00