Bioidentische Hormontherapie

Bioidentische Hormontherapie

Bioidentische Hormontherapie

Teil 1 vom 16.-18.04.2021

Teil 2 vom 04.-06.06.2021

Das zweiteilige Blockseminar richtet sich speziell an Ärzte und Heilpraktiker und Therapeuten, die Beratungen mit bioidentischen Hormonen anbieten wollen und das dafür notwendige Grundlagenwissen und Verständnis für die Hormondiagnostik mit Speicheltesten und Serumwerten erwerben oder auffrischen möchten. Sowohl für Neueinsteiger als auch erfahrenen Kollegen werden neue Sichtweisen und diagnostische Möglichkeiten beleuchtet, die im Praxisalltag eine wertvolle Hilfe darstellen.

Grundlage des gesamten Seminars ist die ganzheitliche Sichtweise, damit die richtigen therapeutischen Schlüsse gezogen werden können. Sowohl für Heilpraktiker und Ärzte dient das vermittelte Basiswissen dafür, die umfangreichen therapeutischen Möglichkeiten der bioidentischen Hormontherapie aus dem Kontext von Körper, Geist und Seele zu verstehen. Homöopathische, pflanzliche und spagyrische Ansätze werden erwähnt und kurz dargestellt.

Besonders wird auf eine ganzheitliche Betrachtungsweise eingegangen, die dann gezielt die Indikation zu einer Hormondiagnostik im Rahmen eines Gesamtgeschehens verstehen läßt. Wichtigstes Lernziel ist die korrekte Erhebung einer Anamnese und daraus resultierend die Hormondiagnostik abzuleiten und in ein sinnvolles ganzheitliches Therapiekonzept abzustimmen. Diverse therapeutische Möglichkeiten, z. Bsp. die Anwendung mit Kapseln oder Cremes werden ausführlich dargestellt.

Besonders wird auf die unterschiedlichen Vorteile und Grenzen der Serum -und Speicheltestung eingegangen, damit Fallstricke im Alltag besser erkannt werden.

Weiterbildungsinhalte und Methoden

Die Themen der beiden Seminarblöcke bauen aufeinander auf und sind inhaltlich eng aufeinander abgestimmt. Das umfangreiche Skript dienst als Nachschlagwerk.

Teil I

Schwerpunkt des ersten Teils ist die Darstellung des Zyklusgeschehens, anatomisch-physiologischer Grundlagen, natürlicher Verhütungsmethoden und Untersuchungsmöglichkeiten. Am Beispiel von prämenstruellem Syndrom und  des klimakterischen Syndroms werden die Kernthemen des Praxisalltags ausführlich dargestellt. Myome, Zysten, Endometriose, PCO – klinische und laborchemische Hyperandrogenämie werden didaktisch erarbeitet, im Zusammenhang mit bioidentischen Hormondenkweise erläutert und ganzheitliche Therapieansätze dargelegt. Das Thema gynäkologische Karzinome und speziell Mammakarzinom / Risikobewertung wird aus Sicht der Hormontherapie diskuttiert (zum teil auch im 2. Teil)

Teil II

Wichtige Lerninhalte beinhalten die Schrittfolge der Anamneseerhebung, Planung der allgemeinen Diagnostik, Labordiagnostik und Umsetzung des Therapiemanagements. Kernthema ist die didaktische Darstellung der wichtigsten Einzelhormone (Östradiol, Progesteron, DHEA-S, Testosteron) und die Erlernung der Laborbefundinterpretation von Speicheltesten und Serumwerten im Zusammenhang mit der Anamnese. Die bioidentische Hormontherapie mit Kapseln und Cremes wird differentialdiagnostisch erarbeitet und anhand von Fallbeispielen und Mustern dargelegt. Auf andere regulative Therapien wird hingewiesen.

Ziele

Ziele der beiden aufeinander aufbauenden Teilseminare:

  • Verständnis für hormonelle Zusammenhänge und Abläufe erwerben; anatomisch-physiologische Grundlagen
  • Anamnese, Zusatzdiagnostik
  • Symptombilder erkennen und im Gesamtkontext bewerten
  • Propädeutik einzelner Hormonwerte mit Interpreationshilfen
  • Serumbestimmungen und Speicheltestungen von Hormonen / Möglichkeiten und Fallstricke
  • Therapiemöglichkeiten mit bioidentischen Hormonen zu erarbeiten und aktiv im eigenen Praxisalltag anzuwenden.

Zeiten & Kosten

  1. Tag von 10 Uhr bis ca. 18 Uhr,
  2. Tag 9 Uhr bis ca 18 Uhr,
  3. Tag 9 Uhr bis ca. 15 Uhr;

Fortbildungskosten (incl. Begleitskript, Teilnahmebescheinigung mit Fortbildungspunkten)

450 Euro Modul Teil 1

450 Euro Modul Teil 2

Frühbucherrabat bei Anmeldung bis zum 03.03.2021 sparen Sie 60 Euro, dann nur 390 Euro pro Modul.

ANMELDUNG

INFOMATERIAL

Dozent(en)

2021-04-29T11:41:05+02:00