Klassische Homöopathie Gesamtausbildung

Klassische Homöopathie Grundausbildung

Arzneimittellehre/Materia Medica, Repertorisation, Anamnese und akute Krankheiten

Erlernen Sie bei uns das Therapieren der großen Meister der Klassischen Homöopathie wie Hahnemann, Bönninghausen, Hering, Lippe, Boger, Kent, Saine uva. Studieren Sie die Materia Medica, üben Sie das Repertorisieren und den Umgang mit den Miasmen, um im tatsächlichen Praxisalltag bestehen zu können!

Die Ausbildung richtet sich an Heilpraktiker und Ärzte, sowie an alle Homöopathie-Interessierten, die ihre Kenntnisse aus persönlichen Gründen erweitern möchten oder das erworbene Wissen als Referenten weitergeben wollen.

Die langjährige und mit allen modernen Medien ausgestattete NATURA Akademie ist von der SHZ akkreditiert und bietet in überschaubaren Klassengrößen eine intensive Ausbildung mit festen Fachbereichsleitern. Dazu zählen u.a. Roland Methner, Dr. Anton Rohrer, Katja Welsch und Dr. Michael Leisten.

Wählen Sie schnell und einfach nach Ihren Bedürfnissen folgende Aufbauausbildungen dazu:

  • Klassische Homöopathie Aufbauausbildung I (chronische Krankheiten, Miasmen, Praxismanagement)
  • Klassische Homöopathie Aufbauausbildung II (schwere Pathologien von Autoimmunerkrankungen, Krebs- und Tumorbegleitung, psychische Krankheiten)

Vorstudium

Sie haben die Möglichkeit, ein kostenloses und unverbindliches Online-Vorstudium zu buchen. Sie erhalten dann im Abstand von je 3 Wochen 6 umfassende Unterrichtsskripte, mit denen Sie sich grundlegendes, homöopathisches Basiswissen aneignen können. Das Vorstudium soll Ihnen dabei helfen, Ihre Entscheidung für die Ausbildung bei uns an der Natura-Akademie zu erleichtern. Teilnehmer/innen, die sich schon entschieden haben, überbrücken mit dem Vorstudium die Wartezeit. Das Vorstudium ist terminlich unabhängig und kann jederzeit begonnen werden.

Probeunterricht

Sie können jederzeit kostenlos zur Probe an unserem laufenden Homöopathie-Unterricht teilnehmen.

Lernkonzept

aktuell Präsenzunterricht mit zusätzlichen Lernmaterialien auf der Online-Lernplattform. Das Studium ist eine Kombination aus Vorlesungen, Seminarbetrieb und Fernstudium, geschieht in kompakten 6 Wochenenden pro Semester.

… mit folgenden Komponenten
Präsenzunterricht (von 9.00 – 16.00 Uhr = 16 Lerneinheiten, a 45 min) mit 36 WE-Einheiten über 3 Jahre, somit Gesamtstundenzahl 576 Unterrichtseinheiten, ergänzt durch
Selbstlerneinheiten, Lernbegleitung per persönlicher Ansprache der Dozenten über die ganze Zeit der Ausbildung

Der Ausbildungsgang ist linear inhaltlich auf einander aufgebaut.
1. Jahr: Grundlagen u. Behandlung akuter Krankheiten
2. Jahr: Miasmatik u. Behandlung chronische Krankheiten
3. Jahr: Behandlung komplexer Fälle und schwerer Pathologien

Lehrplan

Hier erfahren Sie allen über den Inhalt der Homöopathie Ausbildung!

1. Modul
Einleitung, Literaturvorstellung, Geschichte der Homöopathie I (Samuel Hahnemann), Grundlagen: Lebenskraft, Ähnlichkeitsgesetz, Dosierung, Potenzierung, Arzneimittelherstellung, Arzneimittelprüfung, Arzneimittel: Acon.

2. Modul
Wie lerne ich Materia Medica?

Akute Krankheiten I: Grundlagen „Verletzungsarzneien“: Arn., Bell-p., Calend., Hyper., Led., Ruta, Symph. Nat-m.

3. Modul
Repertorisation und Hierarchisierung Kent´sche Repertorisation,

Akute Krankheiten II: Harnwegsinfekte: Zystitis – Nephritis; AM: Apis, Berb., Canth., Sars., Ter., Sep – DD Nat-m.

4. Modul
Akute Krankheiten III: Fieber und fieberhafte Erkrankungen, Fallübungen; AM: Acon., Bell., Ferr-p., Bry., Eup-per., Gels., Pyrog., (+DD), Hahnemanns Organon

5. Modul
Akute Erkrankungen VI: Magen-Darmerkrankungen: Durchfall – Erbrechen – Bauchschmerzen – Koliken; AM: Podo ua.

6. Modul
Impfungen – Vakzinose Behandlung; chronische Fälle; AM: Sil., Vario, Vacc.;

7. Modul
Anamnese I, Akute Erkrankungen V: Hals-Nasen- Ohren- Erkrankungen: Angina/Tonsillitis, Pharyngitis, Sinusitis, Otitis; AM: Ars. (HA), Apis (HA), Lac-c., Phyt.;

8. Modul
Reaktionen (akut), chronische Fälle, Fallanalyse, Dunham- und Fincke-Potenzen, Lebensführung; AM: Hep.

9. Modul
Akute Erkrankungen VI: Bronchitis und Pneumonie, chronische Fälle: Ant-t., Ip., (Dros., Dulc., Stann.) Differenzierung der bisherigen Arzneien

10. Modul
Anamnese, Lebensführung, 1. Liveanamnese, Ambulatorium; Reaktionen 1, Homöopathie-Geschichte (Hering, Lippe, Kent u.a. bis 1945); AM: Nux-v.

11. Modul

Einleitung Miasmen: Die Psora, Chronische Krankheiten I: Grundlagen 1, Hahnemanns Organon und Chronische Krankheiten Bd.1, Unterdrückung, Einleitung Psora; AM: Sulph., Psor., Lyc.

12. Modul

Chronische Krankheiten II: Grundlagen 2; Das sykotische Miasma; „Sykotische“ Fälle: Thuj, Nit-ac., Med., Refresher des 1. Jahres

13. Modul
Syphilitisches Miasma; Geschichte (Hering, Kent, P. Schmidt) Fallanalyse II; AM: Merc, (Syph.), Kali-c, Kali-bi.

14. Modul
Arzneikrankheit, (iatrogenes Miasma), 2. Liveanamnese, Ambulatorium, Natürliche Krankheit – Kunst-Krankheit, Zähne/Amalgam; AM: Aur., Plat., Puls.;

15. Modul
Chronische Fälle; AM: Sanic., Lach.;

16. Modul

Das tuberkulinische Miasma; AM: Tub., (DD zu Sulph., Psor., Sil.) Calc., Calc-p.

17. Modul
Reaktionsbeurteilung bei chron. Krankheiten, Fallanalyse/Fallmanagement; AM: Alum. (DD Suloh/Psor./Lyc)

18. Modul
Kindererkrankungen (ADS/ADHS, Entwicklungsstörungen, Bettnässen u.a.) AM: Phos., Cham., Cina

19. Modul
Hauterkrankungen (Ekzem/Neurodermitis, Psoriasis, Akne, Furunkel, Abszesse, Tinea, Pityriasis versicolor, Herpes simplex, Herpes zoster, Warzen u.a. Wucherungen) AM: Graph., Mez., Petr., (Ran-b.)

20. Modul
Gynäkologische Erkrankungen (Menstruationsstörungen, wie Dysmenorrhoe, PMS u.a., Sterilität, Myome, Ovarialzysten, Endometriose, PAP 3-4, Vaginalmykosen u.a.) AM: Cimic., Helon., Vib., Sabin. u.a.

21. Modul
Leber-Galle Erkrankungen, „Leberarzneien“; 3. Liveanamnese, AM: Chel.

22. Modul

Die Clemens von Bönninghausen Methode

23. Modul

Schilddrüsenerkrankungen (Hyper-/Hypothyreose, Struma, Thyreoditis, M.Basedow, u.a.) AM: Jod., Kali-j., Spong., Brom., Thyr., Differenzierung der bisherigen Arzneimittel

24. Modul

Herz- und Kreislauferkrankungen
AM: Bar-c., Referier 2. Jahr, Wiederholung, Zusammenfassung, offene Fragen

25. Modul
Differenzial-Diagnose bisheriger Mittel, Praxisführung I, Reaktionen II, 4. Liveanamnese; AM: Staph.

26. Modul
Einseitige Krankheiten, das „kanzerinische“Miasma/Cancerinie, Autoimmun 1;

AM: Carc., Scirrhinum, Geschichte der Homöopathie IV: ab 1945 bis heute

27. Modul
Schwere Pathologien; Patientenführung; Langzeitfälle; AM: Carb-an., (Kreos.)

28. Modul
Psychische Erkrankungen Teil I, (Persönlichkeitsstörungen, Schock, Nervenzusammenbruch); AM: (Bell.), Stram., Hyos., Verat.,

29. Modul
Autoimmun-Erkrankungen 2; Einführung in die C. M. Boger-Methode; AM: Dios., Gnaph., Valer.

30. Modul
Krebserkrankungen 1, (Begleitung: Chemo, Bestrahlung) AM: Con., (kleine Krebsmittel)

31. Modul
Krebserkrankungen 2, Krebsstrategien, Fälle; Biographien, Strategie, J.C. Burnett, Clarke;

AM: Hydr. Scorph-n., Orni., Cean., u.a. kl. Tumor- bzw. Organmittel

32. Modul
Neurologische Erkrankungen (Migräne, Kopfschmerzen, Epilepsie, Ischias, Neuralgien, Multiple Sklerose, Borreliose u.a.,) AM: Arg-n., Cupr., Plb., Zinc.

33. Modul
Psychische Erkrankungen 2: (Trauma, Angststörungen, Depressionen, Psychosen) AM: Anaß., Kali-br., Buffo., Op., Ph-ac., Tarant.)

34. Modul
Rheuma und Erkrankungen des Bewegungsapparates (Arthritis, Arthrose, PCP, M. Bechterew, Fibromyalgie u.a.) AM: Calc-f., Caust., Rhus-t., Urt-u.

35. Modul
Stoffwechselerkrankungen (Diabetes mellitus und Gicht) Praxisführung, Summary, Vergleich der Fallanalysen nach Kent, Bönninghausen und Boger

36. Modul
Fragen, Zusammenfassung, Ausblicke (u.a. auf Symptomenlexikon); Refrehser 3. Jahr;Abschlussfest mit Facharbeitsabgabe (falls gewünscht) und Übergabe der Abschlussurkunden

Neustart-Café

Eine weitere Unterstützung für Ihre Entscheidung und viele Informationen bietet unser Homöopathie-Neustart-Café, zu dem wir in regelmäßigen Abständen in die Natura-Akademie einladen. Sie können dort in netter Atmosphäre unsere Dozenten kennenlernen und andere Ausbildungs-Interessent(innen) treffen. Meist sind auch Schülerer/innen des laufenden Jahrgangs dabei, die Sie auch gerne „löchern“ dürfen. Es bietet sich an, den Besuch des Neustart-Cafés mit einem Probeunterricht zu verbinden. Die jeweils aktuellen Termine können Sie bei uns erfragen.

Prüfungen und Zertifikat

Nach zwei Semestern können Sie eine Zwischenprüfung ablegen, die genauso gestaltet ist, wie die Abschlussprüfung. Die Zwischenprüfung dient allein dem Zweck, Ihnen eine Rückmeldung darüber zu geben, ob Sie mit Ihrem aktuellen Lernstil nach Ende der dreijährigen Studienzeit die Abschlussprüfung erfolgreich ablegen können.

Sie haben die Wahl!

Am Ende Ihrer Ausbildungszeit können Sie wählen zwischen:

– einer allgemeinen Abschlussbeurteilung und Teilnahmebescheinigung an der Ausbildung
– oder der kompletten Abschlussprüfung, nach den Anforderungen der humanhomöopathischen Qualitätssicherungs-Zertifikate (schriftliche Prüfung MM/Theorie, Fallbearbeitung) und Einreichen einer Abschlussarbeit.

Urkunde für Homöopathie-Absolventen

Urkunde für Homöopathie-Absolventen

Absolventen erhalten nachfolgende Urkunde von uns ausgehändigt, wenn diese 3 Jahre durchlaufen haben und 3 Prüfungen absolviert haben.

Praxis in der Akademie

Ein Ambulatorium mit Lifeanamnesen sind Studieninhalt und ermöglichen Ihnen somit reale Anamneseerfahrungen zu sammeln. So erleben Sie praxisbezogene Klassische Homöopathie!

zur Praxis der Klassischen Homöopathie

E-Learning

Sie können zusätzlich auf unserer E-Learning-Plattform weitere Informationen erhalten. Gebuchten, aber versäumten Präsenzunterricht, können Sie zusätzlich gerne in einer anderen Gruppe kostenfrei nachholen.

Coaching und Supervision

Nach Ihrem Studium begleiten wir Sie gerne über Coaching, Supervision und Weiterbildung in Ihre erfolgreiche Praxis. Wir möchten, dass aus unseren Schülerinnen und Schülern, Kolleginnen und Kollegen werden, welche die Homöopathie bereichern und erhalten. Nutzen Sie unser Netzwerk und besuchen Sie unsere Arbeitskreise, später auch das Absolventen-Forum und die Supervisionstermine!

Fachmagazin Natura – die Welt der Gesundheit

Lesen Sie heute eine Ausschnitt aus unserem regelmäßig erscheinenden Fachmedium:
Die Hashimoto Thyreoiditis

Bibliothek

Studieren Sie in Ruhe in der hauseigenen Bibliothek in Ihren zukünftigen Lehrbüchern mit über 400 Werken aus der Klassischen Homöopathie.

Besuchen Sie den Laub Verlag

Facharbeiten unserer Absolventen

Profitieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung auf dem Gebiet der Homöopathie und erhalten Sie Zugriff auf eine Vielzahl von Facharbeiten unserer Absolventen.

Liste der Facharbeiten auf dem Gebiet der Homöopathie (PDF)

Arbeitskreis

Der Homöopathie-Arbeitskreis hat sich während der letzten zehn Jahre
als Instrument der Qualitätssicherung etabliert. Besondere Merkmale waren von Anfang an Freiwilligkeit, Erfahrungsbezug, Kollegialität, kompetente Moderation und insbesondere Kontinuität. Im Mittelpunkt stehen praktischer Erfahrungsaustausch und gemeinsame Erörterung schwieriger Fallberichte. Es ist daher folgerichtig, die Teilnahme am homöopathischen Arbeitskreis für die eigene Qualitätssicherung einzuplanen.

Termine Arbeitskreis

Homöopathie Arbeitskreis 20.07.2019 von 10.00- ca. 15.00 Uhr
Zusätzlich: Diskussion und fachlicher Austausch Rund um klassische Homöopathie, Materia medica, Repertorisation, Praxistipps uvm.;
KOSTENFREI

Weitere Infos und Anmeldung bei Gertrud Leisten unter 09383-9036010

info@natura-akademie.de

Gebühren

Belegen Sie Semester für Semester ohne Verpflichtung für volle drei Jahre.
Pro Lehrgangswochenende fallen € 220,00 Gebühr an.

Anmeldung

Haben Sie Interesse an der Klassischen Homöopathie Ausbildung? Melden Sie sich dafür bitte in unser Verwaltung unter info@natura-akademie.de oder 09383/9036010 an.

Wir freuen uns auf Sie!

Ihre NATURA 

ANMELDUNG

INFOMATERIAL

Die FACHSCHAFT HOMÖOPATHIE an der NATURA ist als qualifizierte Bildungseinrichtung SHZ akkreditiert

Wer sind Stiftung-Homöopathie-Zertifikat (SHZ)?

Die Akademie hat es sich schon immer zur Aufgabe gemacht, eine breitgefächerte Palette von Fortbildungsmaßnahmen anzubieten. Anfänger und Fortgeschrittene haben so die Möglichkeit, praxisbegleitend das erreichte Kompetenzniveau zu erhalten und kontinuierlich zu steigern.

Dadurch lässt sich ein hohes Qualitätsniveau erreichen, wie es Patienten von Homöopathen erwarten dürfen. Gemeinsames Ziel aller Angebote ist es, Homöopathen zu Spezialisten ihres Faches zu machen, denen es objektivierbar gelingt, gerade auch chronische Krankheiten sanft und dauerhaft zu heilen. Nur so lässt sich die Homöopathie Hahnemanns als eigenständige und souveräne Heilmethode dauerhaft in unserer Gesellschaft verankern.

Mit der Einführung der Zertifizierung von Homöopathen durch die SHZ (Stiftung Homöopathie-Zertifikat) erschien es der Akademie empfehlenswert, entsprechende Qualitätsstandards mitzutragen. Es ist anzunehmen, dass die Zertifizierung für die Patienten bei der Therapeutenwahl zunehmend an Bedeutung gewinnt.

Die fundierten Qualitätsrichtlinien stellen sicher, dass die überprüften Therapeuten die klassische Homöopathie in Theorie und Praxis beherrschen. Für Homöopathen nach der Ausbildung ist neben einer Zertifikats-Prüfung eine 3-jährige Supervisionszeit obligatorisch.

Ferner beinhaltet die Zertifizierung eine umfassende Verpflichtung zur regelmäßigen Fortbildung auf homöopathischem und klinischem (schulmedizinischem) Gebiet, die regelmäßig nachgewiesen wird. Gleiches gilt auch für Dozenten und Supervisoren bezüglich pädagogisch-didaktischer oder supervisorischer Themen. So erhalten Patienten und Homöopathie-Studenten eine zuverlässige Orientierungshilfe.

Fazit: Wählen Sie aus unserem Fortbildungsangebot das für Sie interessante und passende aus. Auch im Bereich der Fortbildungen profitieren Sie vom kontrolliert hohen inhaltlichen Niveau, wie es für das Zertifikat und seine Verlängerung unumgänglich ist. Dabei steht die Homöopathie Hahnehmanns und seiner Nachfolger im Mittelpunkt.

WissHom – Wissenschaftliche Gesellschaft für Homöopathie

Download Forschungsreader

Die Akademie steht in enger Verbindung rund um die Themen homöopathische Forschung, Homöopathie in der Praxis und Homöopathie in Weiterbildung und Lehre. Als Zeichen dieser Zusammenarbeit können sie hier den im Mai 2016 vorgelegten Forschungsreader zum aktuellen Stand der Forschung in Homöopathie einsehen. Entdecken Sie mehr von der wissenschaftlichen Gesellschaft für Homöopathie.

Qualitätsmanagement

Die NATURA-Akademie steht für eine erfolgreiche Aus-, Fort- und Weiterbildung im Bereich Gesundheit und Soziales, insbesondere der Medizin und Komplementärmedizin. Unsere Ausbildungen sind zum einen stets auf die aktuellen Bedürfnisse in einer sich wandelnden Gesellschaft wie auch sich wandelnden Medizinlandschaft abgestimmt. Sie werden von unseren Dozenten geführt und begleitet, die sowohl fachlich und didaktisch als auch pädagogisch auf hohem Niveau geschult sind. Die Akademie ist in einem deutschlandweiten und internationalen Netzwerk tätig, so können wir die Qualität unseres Angebots garantieren. So sind wir Beratungs- und Prüfungszentrum der staatlich anerkannten DIPLOMA-Hochschule (www.diploma.de). Nicht zuletzt wurde die Akademie AZAV zertifiziert. Wir sind ständig aktiv im Qualitätsmanagement!

Lernende, die sich für eine Ausbildung entschieden haben, stehen vor derselben Frage wie ein Patient auf Therapeutensuche: „Wo finde ich ein Ausbildungseinrichtung, die eine qualifizierte und fundierte Ausbildung, bzw. ein Studium mit erstklassigen Dozenten anbietet?“ Da dient, das sich von einer Ausbildungsstätte erarbeitete und gesicherte Kriterium der AZAV-Zertifizierung, als ein Qualitätskriterium und ein Alleinstellungsmerkmal erster Güte. Dabei haben wir uns zu einem Ausbildungskonzept analog der AZAV-Ausbildungsrichtlinien verpflichtet und erfüllen demnächst weitreichende zusätzliche Standards für eine fundierte Ausbildung und für ein seriöses und erfolgreiches Studium. Denn wir befinden uns im Qualitätsmanagementverfahren nach dem Standard der AZAV-Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung.

Die AZAV-Zertifizierung ist von der Bundesagentur für Arbeit vorgeschrieben, wenn es um Vermittlung geht, im speziellen um die Vermitllung von Arbeitssuchenden. Bei dem Zertifizierungsvorgang werden verschiedene Dinge geprüft:

  • Kenntnissstand
  • Qualtiätsmanagement
  • bisherige Vorgehensweise
  • geplante Vorgehensweise

In Verbindung mit dem Gesetz zur Verbesserung der Eingliederungschancen am Arbeitsmarkt regelt nämlich die Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung – Arbeitsförderung – AZAV seit dem 01.04.2012 die Zulassung von Trägern und Maßnahmen der Arbeitsförderung. Ziel des Gesetzgebers ist, erstens mit dem Zulassungsverfahren die Qualität von Arbeitsmarktdienstleistungen zu erhöhen, zweitens die Effizienz des arbeitsmarktpolitischen Fördersystems zu verbessern sowie drittens eine Transparenz und Vergleichbarkeit unter den Arbeitsmarktdienstleistern herzustellen. Mehr erfahren Sie zur AZAV-Zertifizierung unter: http://www.dekra.de/de/managementsystem-zertifizierungen

2019-05-14T16:57:54+02:00