Einführung in die Biochemie nach Dr. Schüßler

Die therapeutische Anwendung der 12 Basissalze und der wichtigsten Ergänzungssalze.

Die erfahrene Dozentin Lisa Rauth vermittelt an diesen 2 Tagen kurzweilig ein breites Wissen über die 12 Basissalze und einige der wichtigsten Ergänzungssalze: Entstehungsgeschichte, Hintergründe, Dosierungsgrundsätze, und vor allem der therapeutische Einsatz in der Naturheilpraxis am Patienten. Sie erlernen sinnvolle Kombinationsmöglichkeiten und Anwendungsgebiete, die anhand vieler Praxisfälle verständlich und nachvollziehbar erarbeitet werden. Viele naturheilkundliche praktische Tipps runden die Seminartage ab, sodass Sie bereits am Tag nach dem Seminar bestens informiert und gut ausgerüstet mit der gezielten Therapie beginnen können. Die Schüßlersalze Sie sind mittlerweile sprichwörtlich in aller Munde: die Schüßlersalze, genauer: die biochemischen Funktionsmittel nach Dr. Wilhelm Heinrich Schüßler. Der Arzt Dr. Wilhelm H. Schüßler wurde am 21. August 1821 in Bad Zwischenahn bei Oldenburg geboren. Er stammte aus eher ärmlichen Verhältnissen und konnte deshalb erst relativ spät (mit 30 Jahren) Medizin studieren. Schon früh interessierte er sich für Samuel Hahnemann (1755 – 1843), der gerade noch Zeitgenosse von ihm war. Nach abgeschlossenem Medizinstudium und dem Studium der Homöopathie ließ er sich 1858 in Oldenburg als homöopathischer Arzt nieder. Zunächst arbeitete er viele Jahre rein homöopathisch, entwickelte aber aufgrund der neuesten naturwissenschaftlichen Erkenntnisse seiner Zeit die „biochemischen Funktionsmittel“. Er las regelmäßig sämtliche neu veröffentlichten Forschungsberichte und setzte sich intensiv damit auseinander. Besonders die Erkenntnisse über die Bedeutung der Mineralstoffe im pflanzlichen, tierischen und menschlichen Organismus inspirierten zusehends sein ärztliches Handeln, und führten schließlich zur Entwicklung der Präparate, die wir heute die „Schüßlersalze“ nennen. Sie werden nach dem homöopathischen Prinzip hergestellt, aber nach den biochemischen Prinzipien angewendet. Diese von ihm entwickelte Therapieform nannte er „Eine abgekürzte Therapie“: da weit weniger Mittel zur Auswahl stehen als im umfangreichen Arzneischatz der Homöopathie, ist eine Mittelfindung in kürzerer Zeit und mit weniger Repertorisation möglich. Dennoch folgt der Einsatz nicht dem homöopathischen Prinzip „Similia-similius-curantur“, sondern richtet sich nach dem Bedarf an Mineralstoffen. Dr. Schüßler arbeitete viel, indem er täglich eine große Anzahl an Patienten behandelte und immerzu Fachartikel schrieb und veröffentlichte. Er blieb ledig, und verstarb am 30. März 1898 im Alter von 77 Jahren an einem Schlaganfall.

Gebühr & Anmeldung

Seminargebühr 160 Euro

Anmeldung formlos hier per Formular Mail an info@natura-akademie.de

Sie erhalten eine Anmeldebestätigung/Rechnung über 160 Euro, zahlbar bis 10 Tage vor Fortbildungsbeginn. Bei einer Abmeldung bis 30 Tage vor Fortbildungsbeginn fallen 20 Euro Verwaltungsgebühr an. Bei späterer Abmeldung fällt die gesamte Fortbildungsgebühr an. (siehe AGB)

Lisa Rauth

Jg. 1959, 2 erwachsene Kinder. Nach dem Studium der Medizin bis zum Physikum absolvierte Lisa Rauth die Heilpraktikerausbildung und eröffnete 1998 ihre mittlerweile sehr erfolgreiche Praxis. Ihre umfangreichen Weiterbildungen in Neuraltherapie, Schüßlersalztherapie und Psychotherapie ergänzte sie mit einem abgeschlossenen psychologischen Studium in Brüssel mit dem Schwerpunkt Familientherapie.
Seit 2003 gibt sie regelmäßig Seminare im Familienstellen, und ist seit 2009 von der Université Jean Monnet Brüssel als Ausbilderin im Familienstellen anerkannt und registriert. Darüber hinaus ist sie seit 20 Jahren deutschlandweit als Dozentin an vielen HP-Schulen tätig. Durch ihre Spezialisierung auf die Mikrobiomwissenschaft, das Familienstellen, die Schüßlersalze sowie Injektions- und Infusionstherapien ist sie eine gefragte Referentin in ganz Deutschland und im europäischen Ausland. Auf Kongressen, Workshops, Fachfortbildungen, Seminaren und Bildungsakademien spricht sie zu vielen verschiedenen naturheilkundlichen Themen, vor allem aber zum Thema Darmgesundheit. Zielgruppe dieser Veranstaltungen sind in erster Linie Ärzte, Heilpraktiker, Apotheker und Apothekenpersonal, und immer wieder auch Laien.
In ihrer eigenen Vollerwerbspraxis in Triefenstein-Lengfurt erlebt sie seit über 2 Jahrzehnten, wie schnell und nachhaltig naturheilkundliche Therapien wirken. Dabei liegt ihre Grundausrichtung in der Synthese von Wissenschaft und Naturheilkunde. Aufgrund ihres großen Erfahrungsschatzes gibt Frau Rauth gerne viele Tipps und erfolgreiche Anwendungsmöglichkeiten weiter.

21. und 22.05.2022

Jeweils von 09.00 – 17.00 Uhr

ANMELDUNG

INFOMATERIAL