Ausbildung zum Systemischen Therapeuten/Therapeutin (NA)

Systemischer Therapeut alles ist miteinander in einem System verbunden und wirkt aufeinander ein. Diese grundlegende Annahme lernen Sie bei der Ausbildung in systemischer Therapie.

Dozent(en):

Inhalte

In 6 Modulen und 4 Methodentagen gewinnen Sie ein Verständnis für den systemischen Ansatz und einen Überblick über die Vielfalt systemischer Interventionstechniken. Zusätzlich setzen Sie sich mit der eigenen Persönlichkeitsentwicklung systemisch auseinander.

Sie erhalten ein Skript sowie Literaturempfehlungen zu jedem Modul.

Inhalte der Fortbildung:

  • Modul 1: Einführung in die systemische Therapie und Beratung mit Grundlagen und eigene therapeutische Professionalisierung
  • Modul 2: Die Entstehung der Familie
  • Modul 3 und 4: Vom Individuum zum Paar
  • Modul 5: Das Individuum mit Fokussierung auf Körper, Symptome und Gefühle
  • Modul 6: Meine Familie und Ich mit Familienrekonstruktion und Genogramm Arbeit

Die 4 Methodentage dienen der Vertiefung der Module, Arbeit an der eigenen Professionalisierung und Klärung von weiteren Fragen.

Zielgruppe:
Die Fortbildung richtet sich vor allem an psychotherapeutisch oder beratend tätige Personen (z.B. Heilpraktiker, Heilpraktiker Psychotherapie, Coaches, auch in Ausbildung) und Interessierte aus dem pädagogischen oder medizinischen Bereich (z.B. Sozialpädagogen, Heilpädagogen, Erzieher/innen, Ärzte und Psychologen).
Kenntnisse in Diagnostik und Gesprächsführung sind wünschenswert.

Sie erhalten nach Abschluss optional:

Die Natura Akademie erteilt nach Abschluss das Zertifikat. Vorausgesetzt Sie können eine vollständige Teilnahme an allen Modulen und Methodentagen sowie 3 Supervisionen vorlegen und ein Kurzreferat erarbeiten.
Die einzelnen Supervisionsstunden dienen zur Fallbesprechung aus der Praxis, zur Anleitung fallbezogenes methodisches Vorgehen, die Reflexion der Selbsterfahrung und der systemischen Wahrnehmung. Sollten sie noch keine eigenen Fälle haben, besteht die Möglichkeit, sich in den Supervisionen mit der eigenen systemischen Professionalität auseinanderzusetzen. Die Kosten für die Supervisionen werden zusätzlich zu den Kursgebühren berechnet.

Eine Teilnahmebescheinigung oder ein Therapeuten Zertifikat „Systemischer Therapeut/in NA“. Voraussetzung hierfür ist die Heilerlaubnis und die Erstellung einer Falldokumentation oder ein Buchexzerpt, überprüft von der Ausbildungsleiterin Frau Alwina Stöcker.

Ziele der Fortbildung:
1. Verständnis des systemischen Ansatzes und Vermittlung systemischer Kompetenzen sowie Grenzen (Theorie)

  • Entstehung der systemischen Familientherapie und prägende Persönlichkeiten
  • Theoretische Grundlagen systemischen Denkens
  • Strukturelle Familientherapie nach S. Minuchin
  • Bedeutung der Skulptur Arbeit in der systemischen Therapie
  • Kommunikation
  • Bedeutung und Aufrechterhaltung von Symptomen nach dem systemischen Ansatz
  • Systemisches Setting in Beratung und Therapie
  • Systemische Materialien und Interventionen
  • Ziele des systemischen Ansatzes
  • Grenzen der systemischen Therapie
  • Literaturempfehlungen

2. Entwicklung einer systemischen Haltung und Persönlichkeitsentwicklung (Selbsterfahrung und Rolle)

  • Wahrnehmung sensibilisieren
  • Hypothesen bilden und Grenzen erkennen
  • Reflexion
  • Auseinandersetzung mit eigenen Themen
  • Systemisches und lösungsorientiertes Denken und Rollenfindung
  • Supervisionen

3. Erwerb und Anwendungssicherheit von systemischen Interventionen (Praxis)

  • Erstsitzung (Rapport herstellen, Pacing, Vorbereitung, Anamnesebogen)
  • Systemische Fragetechniken (zirkuläres Fragen, Wunderfragen, Ausnahmefragen usw.)
  • Skulpturarbeit (Aufbau und Möglichkeiten)
  • Arbeit mit Paaren (Magic Moment, 4 Stühle Modell, Projektionsarbeit)
  • Genogrammarbeit
  • Körperübungen (Achtsamkeit, Atmung, Entspannung)
  • Teilearbeit – Inneres Team
  • Externalisieren der Symptome – Sprache des Symptoms

Termine

Neue Termine:

 

Modul 1                                   04.-06.10.2024

Modul 2                                   23. und 24.11.2024

Methodentag 1                         30.11.2024

Modul 3                                    18.-19.01.2025

Methodentag 2                       15.02.2025

Modul 4                                 15. und 16.03.2025

Methodentag 3                         05.04.2025

Modul 5                                   03. und 04.05.2025

Methodentag 4                      28.06.2025

Modul 6                                  18.-20.07.2025

Zeiten:

Freitag: 15-20 Uhr (6UE mit 30 Minuten Pause)
Samstag: 9.30 – 16.30 Uhr (8 UE mit 60 Minuten Pause)
Sonntag: 9 – 16 Uhr (8 UE mit 60 Minuten Pause)
Methodentage: 9.30 – 14.30 Uhr

Kosten

15 € / UE / TN
Insgesamt: 1980,- €

Nächster Termin: 04.10.2024

ANMELDUNG

z.B. Teilnahme Präsenz | Online (falls verfügbar)