Fernstudiengang Technische Redaktion und Informationsdesign (i.V.)

Studienbeginn
Wintersemester (Oktober)* und Sommersemester (April)*
*ausreichende Teilnehmerzahl vorausgesetzt

Studienform
Fernstudium mit Präsenzveranstaltungen und Fernstudium mit interaktiven Online-Vorlesungen an allen Studien- und Prüfungszentren der DIPLOMA Hochschule

Studiengebühren

247,- EUR / Monat, 11.039,- EUR gesamt*
*inkl. Prüfungsgebühr (665,- EUR)
*Mit dem Verzicht auf den Versand von gedruckten Studienmaterialien wird bei diesem Studiengang eine vergünstigte Studiengebühr gewährt.
Die monatliche Regelstudiengebühr verringert sich in diesem Fall um 10 Euro.

Abschluss
Technische/r Redakteur/in (Bachelor of Arts)
Der/Die Absolvent/in erhält ein Bachelor-Zeugnis und eine Urkunde sowie ein in Englisch verfasstes so genanntes „Diploma Supplement“ und ein „Transcript of Records“ (Notenübersicht), die sie/ihn international als Akademiker/in mit einem Bachelor-Titel ausweisen.

Technische Sachverhalte, Risiken und Handlungen einfach erklären

Der Bedarf an qualifizierten Technischen Redakteur/innen steigt mit der Komplexität und Anzahl technischer Produkte. Die Digitalisierung verstärkt diesen Trend.

Das Fernstudium “Technische Redaktion und Informationsdesign” bietet ein grundständiges Fachwissen und die medialen Kompetenzen, wissenschaftliche und technische Sachverhalte unter dem Gesichtspunkt der Benutzerfreundlichkeit zu kommunizieren. In dieser Gebrauchsfähigkeit von medialen Produkten überlappen sich gesellschaftlich-kulturelle Bezüge mit technisch-normativen Anforderungen an gute Gestaltung. Gesucht sind also Redakteur/innen, die technische Sachverhalte, Risiken und Handlungen einfach erklären. 

Das konzipierte Studienprogramm ist auf die Bedarfe industrieller Praktiker/innen in der Digitalisierung zugeschnitten. Es zeichnet sich durch eine Breite des technischen Überblickswissens aus. Ihr Gegengewicht hat diese technische Expertise in einer gestalterischen Grundlagenausbildung in Lehrveranstaltungen wie Darstellen, Semantik und Medientechnik. Diese beiden Themenfelder vereinen sich in einem Projektstudium und werden dabei mit den juristischen, normativen sowie journalistischen Anforderungen an die Technische Redaktion gefüttert.

Die Lernkultur im Fachbereich “Gestaltung und Medien” baut auf einer intensiven individuellen Beziehung zwischen Lernenden und Lehrenden auf. Kleine Gruppen und regelmäßiger Austausch im Selbststudium sowie in Gruppenprojekten sind didaktische Fundamente des virtuellen, sozialen Lernens. Das ist kein Widerspruch, sondern ein zeitgemäßes, effizientes Lernen: Medienschaffen lernen über Medien.

Mit diesem Profil ist das Studienprogramm interessant für Einsteiger, die mit steigendem Marktbedarf der Technischen Redaktion attraktive Arbeitsplätze finden. Gleichzeitig ist es eine nebenberuflich gut leistbare Qualifikationsmöglichkeit für technische Redakteur/innen, die ihre betriebliche Expertise akademisch erweitern und formal qualifizieren wollen.

Dieser Studiengang ist der richtige für Sie, wenn:

  • Sie sich für Technik und Software begeistern können
  • Sie Freude am Schreiben und der digitalen Gestaltung haben
  • Sie selbstständig und virtuell lernen und arbeiten wollen

Technische Redakteur/innen arbeiten an Dokumentationen wie Bedienungs-, Betriebs- und Wartungsanleitungen sowie Software-Manuals. Auch die Erstellung von Katalogen und Produktinformationen (auf Papier und für elektronische Medien) die Entwicklung von Schulungsunterlagen, Lernprogrammen und Online-Hilfen, aber auch bei der Gestaltung von Websites und der laienverständlichen Aufbereitung von Ergebnissen aus Wissenschaft und Forschung fällt in das Aufgabengebiet Technischer Redakteur/innen. Die Technischen Redakteur/innen der Zukunft managen über Print- und multimediale Produktionsprozesse hinaus die Erstellung von interaktiven, multimedialen Dokumenten.

Gesucht werden Technische Redakteur/innen damit in nahezu allen Bereichen der Wirtschaft, vor allem in der boomenden Branche der Dokumentationsdienstleister. Gefragt sind Absolventen in den Dokumentationsabteilungen größerer Unternehmen (etwa EDV/Hard- und Software, Maschinenbau, Elektrotechnik / Elektronik, Kommunikationstechnik), in Werbeagenturen sowie in Abteilungen für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit von Unternehmen. Ferner arbeiten Technische Redakteur/innen auch als Freiberufler/innen in eigenen Unternehmen.

Inhalte und Schwerpunkte

Das Berufsbild der Technischen Redaktion ist im Wandel. Die Medienkonvergenz vereint die bisherige Gegensätzlichkeit von der technischen Kommunikation in Gebrauchsanleitungen und Begleitdokumenten von Maschinen und Anlagen einerseits und der Marktkommunikation im Marketing andererseits.

Die Technische Redaktion wird damit aktiver Teil des Marketings. Die Rezipienten technischer Kommunikation erwarten zunehmend über die Benutzerfreundlichkeit von Informationsprodukten hinaus die formale Integration in das Markenimage. Aus dieser These ergibt sich der Bedarf an Kompetenzen im Bereich der Unternehmenskommunikation.

Auf diese Komplexität reagiert das Fernstudium mit der Integration fachwissenschaftlicher Grundlagen aus drei Bereichen:

1.    Gestalterische und semantische Grundlagen der visuellen Kommunikation
2.    Naturwissenschaftlich-technisches Überblickswissen
3.    Journalistische und linguistische Grundlagen der Textkommunikation

Diese drei Wissensbereiche finden ihre interdisziplinäre Verknüpfung im Projektstudium, um eine anwendungsorientierte und kommunikativ-mediale Handlungskompetenz zu erreichen. Im Projektstudium des zweiten und dritten Studienjahres wird spezialisiertes Branchen- und Produktwissen in anspruchsvolle Informationsprodukte transferiert. Dabei wird insbesondere auf die Berücksichtigung juristischer und normativer Rahmenbedingungen Wert gelegt.

Auf Grundlage dieser Positionierung finden sich folgende Module im Studienverlauf:

  • Naturwissenschaftlich-technische Grundlagen, Mathematik und Statistik
  • Visuelle Kommunikation, Semantik
  • Angewandte Linguistik, Journalistische Handlungsfelder
  • Rechtsgrundlagen in der technischen Redaktion
  • Dokumentationssysteme, Dokumentationskonzeption und Dokumentationproduktion
  • Medienproduktion, Softwareentwicklung und Usability
  • Multimediale Dokumentation

Mit dem “angewandten Projekt mit Branchenvertiefung” erarbeiten Sie im dritten Studienjahr die individuelle betriebliche Expertise aus und intensivieren diese in der Bachelorarbeit. Mit diesem Gedanken soll das Fernstudium einen deutlichen berufspraktischen Bezug erhalten. Damit prägen Sie ihre individuelle Spezialisierung über dieses Studium aus.

Ihre Berufsperspektiven

Wirtschaftspsychologie hat sich in den letzten Jahren zu einer am Arbeitsmarkt begehrten Profession herausgebildet. Die Arbeitgeber schätzen die Kombination aus wirtschaftswissenschaftlicher und psychologischer Qualifikation sowie die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der Absolventinnen und Absolventen. Nach dem erfolgreichen Abschluss sind Sie auf Fragen der Arbeitsorganisation sowie der Marktpsychologie spezialisiert. Das eröffnet Ihnen sehr große Chancen auf eine Beschäftigung in attraktiven Bereichen mit spannenden und vielfältigen Aufgaben, zum Beispiel:

In Marketing und Marktforschung
Die in diesem Arbeitsbereich gewonnenen Erkenntnisse fließen in die Produktentwicklung ein, verbessern Marketingkampagnen und sind ein Baustein der Unternehmenskommunikation – auch im Internet. Hier steigern Sie den Erfolg von Online-Shops. Sie optimieren Produkte für verschiedene Märkte und verhelfen Kampagnen zu einer hohen Akzeptanz.

Im Personalwesen
Sie haben Verantwortung für Bewerbungsverfahren, verbessern die Ansprache gegenüber gesuchten Fachkräften und optimieren die Arbeitsplatzbedingungen. Zu Ihren Aufgaben gehören je nach Unternehmen auch das betriebliche Gesundheitsmanagement und die Verbesserung der Work-Life-Balance.

In international agierenden Unternehmen, z.B. als Assistenz im mittleren Management oder als Unternehmensberater/in

Mit Ihren Fähigkeiten sind Sie eine begehrte Fachkraft, die schnell einen Einstieg in den Beruf finden und auf gute Karrierechancen und ein attraktives Gehalt hoffen kann.

Anmeldung und Studienbeginn des Fernstudiums Wirtschaftspsychologie (B.Sc.)

Das Bachelor-Fernstudium Wirtschaftspsychologie (B.Sc.) beginnt – eine ausreichende Zahl an Teilnehmern am jeweiligen Studienzentrum vorausgesetzt – im Wintersemester (Oktober) und Sommersemester (April).

Studiengebühren

An der DIPLOMA Hochschule erwartet Sie ein sehr gutes Preis-/Leistungs-Verhältnis mit moderaten Studiengebühren und flexiblen Zahlungsbedingungen.

Die Studiengebühren für den Wirtschaftspsychologen (B.Sc.) betragen:

Fernstudium 247,- EUR / Monat 11.039,- EUR gesamt *
*inkl. Prüfungsgebühr (665,- EUR)

Zulassungsvoraussetzungen

Um zum Fernstudium Wirtschaftspsychologie (B.Sc.) zugelassen werden zu können, ist eine der folgenden Voraussetzungen zu erfüllen:

  • Allgemeine Hochschulreife,
  • Fachhochschulreife,
  • bestandene Meisterprüfung,
  • Abschluss einer beruflichen Aufstiegsfortbildung von mindestens 400 Unterrichtsstunden, einer Fachschule oder einer Berufs- oder Verwaltungsakademie *
  • Abschlussprüfung in einem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf mit anschließender mindestens 2-jähriger Berufstätigkeit fachlich verwandt zum gewünschten Studiengang und Bestehen einer gesonderten Hochschulzugangsprüfung *

und:

  • Qualifizierte Englisch-Kenntnisse auf B2-Niveau (Nachweis durch entsprechende Zertifikate z.B. TOEIC, TOEFL, Cambridge Certificate o.Ä. oder durch ein Eignungsgespräch mit einem Vertreter/ einer Vertreterin der Hochschule, der/die fremdsprachlichen Kompetenzen beurteilt.)

* gemäß Verordnung über den Zugang beruflich Qualifizierter zu den Hochschulen im Lande Hessen

Nähere Auskünfte zu speziellen Abschlüssen erteilen wir gerne auf Nachfrage. Bewerber/innen, die die genannten Voraussetzungen nicht erfüllen, können am Studium zunächst als Gasthörer/in teilnehmen.

Bei ausländischen Abschlüssen muss die Gleichwertigkeit für die Zulassung nachgewiesen werden.

Wir beraten Sie gern!

Studienberatung

Gertrud Leisten

Tel: 09383 9036010
info@natura-akademie.de

INFOMATERIAL