Heilpraktiker Tier

Berufsbild Tierheilpraktiker

Wir kooperieren mit dem Interessensverband Kooperation deutscher Tierheilpraktiker Verbände e.V.

TÄTIGKEITSGEBIET

Der Tierheilpraktiker / Die Tierheilpraktikerin ist eine dem Tiergesundheitssystem angehörige Person, die Krankheiten bei Tieren mit den Mitteln ihres Fachgebiets diagnostiziert, behandelt, lindert und heilt. Der/Die Tierheilpraktiker/in behandelt Tiere eigenverantwortlich, begleitet und unterstützt diese innerhalb einer Behandlung und berät Tierbesitzer bei akuten und chronischen Gesundheitsstörungen, in der Prävention, Verhaltenskunde und Diätetik. Der/Die Tierheilpraktiker/in erstellt selbstständig Behandlungskonzepte, basierend auf Grundlage der komplementären und alternativen Medizin. Der/Die Tierheilpraktiker/in arbeitet in eigener Praxis, Gemeinschaftspraxen, Kliniken, Gesundheits- und Reha-Zentren.

BERUFSZIEL

Ziel jeder Behandlung ist die Aktivierung und die Stärkung der Selbstregulation des Organismus sowie die Lenkung von Genesungsprozessen hin zu einem natürlichen Heilungsverlauf und zur Stärkung der Gesundheitsressourcen der tierischen Patienten. Die alternativ-medizinische Behandlung erfolgt im Rahmen einer oder mehrerer alternativ-medizinischer Therapieverfahren.

KOMPETENZEN

Der/Die Tierheilpraktiker/in ist befähigt:

  • den gesundheitlichen Zustand des Tieres mittels seines Fachwissens eigenständig auf Basis eines ganzheitlichen, alternativ-medizinischen Grundkonzeptes zu erfassen.
  • eine veterinärmedizinische Einschätzung vorzunehmen und sicherzustellen, dass die ihm zur Verfügung stehenden alternativ-medizinischen Therapien therapeutisch sinnvoll einzusetzen sind oder ob eine schulmedizinische Diagnostik / Therapie vorzuziehen ist oder ergänzend erfolgen muss. Diese Einschätzung wird nicht nur aus therapeutischer Sicht, sondern auch unter Berücksichtigung der geltenden Gesetze aus dem Bereich Arzneimittel, Tierseuchen und Tierschutz vorgenommen.
  • den Prozess der Behandlung und der Rekonvaleszenz in seiner vollen Komplexität zu erfassen, zu planen und zu steuern.
  • den/die Tierhalter/in fachlich kompetent zu beraten.
  • durch prophylaktische Maßnahmen die Gesundheit des Tieres nachhaltig zu verbessern.
  • Netzwerke zu bilden und im Team zu agieren.
  • seine Praxis betriebswirtschaftlich und qualitätsrelevant zu führen.
  • sich professionell und gemäß der Berufsordnung, und geltenden ethischen Grundsätzen, zu verhalten.

STELLUNG IN DER MEDIZINISCHEN VERSORGUNG DER TIERE

Der/Die Tierheilpraktiker/in  bietet dem/der Tierhalter/in komplementäre und alternative Behandlungsund Präventionskonzepte am Tier. Der/Die Tierheilpraktiker/in leistet durch die Anwendung von naturheilkundlichen Therapien für eine Vielzahl von Tierhalterinnen und Tierhaltern wertvolle und gewünschte Dienste. Diese Dienste werden in zunehmendem Maß genutzt und tragen zur nachhaltigen Verbesserung der Gesundheit und der Haltung von Tieren bei. Das eigenständige Behandlungsspektrum des/der Tierheilpraktiker/in liefert im Bedarfsfall eine sinnvolle Ergänzung zur Arbeit anderer Berufsgruppen der Tiergesundheit.

Tierheilpraktiker Ausbildung

Alleinstellungsmerkmale! Liveanamnesen im Institut und bei den Tieren zu Hause!

Wir vermitteln Ihnen Praktikumsplätze bei unseren Tierärzten!

Lerninhalte der Tierheilpraktiker

– Ausbildung Basis der Veterinärmedizin Anatomie, Pathologie, Physiologie bei Hund, Katze, Pferd, Kleintiere (Kaninchen und Meerschweinchen) und Wiederkäuer.

Kleiner Einblick in die Schulmedizin. Infektionskrankheiten der Tiere mit der dementsprechenden Verhütung und Bekämpfung. Anamnesetechniken, Methoden der Untersuchungstechniken und Injektionstechniken in Theorie und Praxis.

Diagnosestellung mit den wichtigen Differentialdiagnosen

Wirkungsweisen der Naturheilkunde Therapiebereiche der Naturheilkunde, Basiswissen der klassischen Homöopathie, Bach-Blütentherapie, Wirkungsweisen der wichtigsten Naturheilkundemethoden, wie z. B. Akupunktur, Phytotherapie usw.

Notfälle Vorgehen bei einem Notfallpatienten. Versorgung, Überprüfung, Behandlung und richtiges Handeln eines Notfalls. In Theorie und Praxis

Alles um den Tierhalter Signale des Tieres erkennen. Beratung bei Haltung, Zucht und Umgang. Umgang mit dem Tierbesitzer uns seinem Tier währen vielen Liveanamnesen im Unterricht

Rechtsgrundlage, Hygiene, Spritzenschein, Arzneimittelgesetz, Betäubungsmittelgesetz, Tierseuchengesetz, Tollwutgesetz, Tierschutzgesetz, Hygieneverordnung, Heilpraktikergesetz, Werbegesetz, Abfallbeseitungsvorschriften, Röntgenverordnung, Eichgesetzt, Medizinproduktegesetz.

Praxisführung Anmeldung bei Ämtern, Versicherungen, Berufsordnung und Gebührenverzeichnis für den Tierheilpraktiker, Finanzamt und Steuern, Werbung.

01 WE Fachterminologie, Zelle, Gewebe Allgemeine Pathologie

02 WE Herz- und Kreislaufsystem

03 WE Blutgefäßsystem/Lymphsystem

04 WE Einführung Klassischer Homöopathie

05 WE Atemsystem, Bewegungsapparat I

06 WE Anamnese, Diagnosetechnik, Fallaufnahme und Therapieplanerstellung (einzeln buchbar auch für externe Teilnehmer)

07 WE Bewegungsapparat II

08 WE Urogenitalsystem, Wasser und Elektrolythaushalt.

09 WE Tierpsychologie Pferd und Kleintiere

10WE Verdauung

11WE Hormone I

12WE Untersuchungsvorgänge am Pferd

13WE Hormone II und Geschlechtsorgane

14WE Haut

15WE Tierpsychologie Hund/Katze/Wiederkäuer

16WE Labor, Blutbild verstehen, Notfallmedizin und Verbandslehre (einzeln buchbar auch für Externe TE)

17WE Untersuchungsvorgänge am Hund und der Katze

18WE Neurologie

19WE Vorstellung verschiedener Therapiemethoden

20WE Umgang und Untersuchungsvorgänge an Kleintieren und Wiederkäuern

21WE Infektionskrankheiten

22WE Rechtliche Grundlage, Arzneimittellehre, Praxisorganisation.

23WE Blutegeltherapie und Ernährung

24WE Prüfungsvorbereitung und Coaching.

1 Tag Prüfung (schriftlich, praktisch & mündlich) zusätzlich Facharbeit

Urkundenübergabe

Dozentin: Avana Eder, Tierheilpraktikerin & Human-Heilpraktikerin

Zertifizierung

Homöopathische Hilfe für unsere Haustiere mit großer Wirkung!

Bei vielen Krankheiten unserer Vierbeiner leistet die Homöopathie gute Dienste. Für das kranke Tier wird das passende Mittel ausgesucht und verordnet. Die Suche basiert auf dem Ähnlichkeitsprinzip der Homöopathie. Jedes homöopathische Mittel hat ein großes Heilspektrum.

An den Abenden bearbeiten wir die häufigsten Erkrankungen unserer Haustiere. Für ein gutes Verständnis der Krankheit wird diese erklärt. Um auch bestimmte Erkrankungen zu vermeiden lernen wir die Ursachen und die Entstehung kennen. Zum guten Schluss wird die dementsprechende homöopathische Behandlung besprochen.

Themen 2018:

Samstag, 14. April Thema: Entgiftung – Was ist das? „Ein Mensch, der seinen Körper durch zu viel Fasten unterdrückt, in dem steigt Überdruß auf. Solcher Verdrossenheit gesellen sich mehr Fehler zu, als wenn er seinem Körper die rechte Nahrung gegönnt hätte“ Hildegard von Bingen

Was für den Menschen gilt, das hat auch Gültigkeit für die Tiere. „Entgiftung“….ein Wort das oft benutzt wird und die wenigstens wissen der Bedeutungen. Was ist überhaupt Entgiftung? Warum müssen wir die Tiere entgiften und wie funktioniert eine solche Entgiftung? Ein Aufklärungsabend über Entgiftung.

Samstag, 30. Juni Thema: Herz- Kreislauferkrankungen
„Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar“ Antoine de Saint-Exupery

Das Herz schlägt ein ganzes Tierleben lang und muss vieles durchmachen. Bei keinem anderen Organ ist die psychische Seite des Tieres so wichtig mit anzuschauen und zu behandeln als beim Herzen.

Samstag, 15. September Thema: Ekto- und Endoparasitten bei bei Hund und Katze
„Ein wahrhaft großer Mann wird weder einen Wurm zertreten, noch vor dem Kaiser kriechen“. Benjamin Franklin

Ekto- und Endoparasiten sind ungebetene Gäste mit denen wir lernen sollten umzugehen. Es gibt auch Gründe, warum gerade an diesem Tier sich Würmer oder mehr Zecken verköstigen als bei einem Anderen. Ein Abend, der auf den Grund geht.

Samstag, 15. Dezember Thema: Husten und Schnupfen
„Lieb, Feuer, Husten, Krätze, Gicht Lassen sich verbergen nicht“. Sprichwort
Erkrankungen des Respirationstraktes sind oft äußerst hartnäckig. Mit wenigen homöopathischen Mitteln besteht die Möglichkeit schon beim ersten „Husten“ des Tieres zu helfen

Einzeln buchbar je Abend nur € 19,00 Kursgebühr

weitere Termine auf Anfrage! 09383/9036010
Einfach unverbindlich vormerken lassen!

Tipp! Neue Kurse im Bereich „Tierhomöopathie zum Wohle von erkranktem Milchvieh, Rinder, Schweine und vielen weiteren Tieren“!

Tier-Ausbildung Nutztiere: Rinder

Ziel: der Teilnehmer sollte sich maximal mit der optimalen Haltung der Tiere auskennen, Anzeichen von Gesundheitsstörungen schnell erfassen können und damit durch zeitnahe Regulation deren Gesundheit erhalten und im Krankheitsfall besonders entgegen der z.B. konventionellen Antibiotikabehandlung therapeutische Alternativwege aufzeigen können.

Neben der Vermittlung von Wissen über die Haltung und Fütterung, abhängig von Anatomie und Physiologie der Tiere, werden deren Krankheiten besprochen, die Klinik und Diagnostikmöglichkeiten sowie alternativmedizinischen Therapiemöglichkeiten vermittelt. Grenzen: alle spezifischen Tierseuchen bzw. Zoonosen, sowie schwere Erkrankungen der Tiere sollen erkannt werden können. Diese erfordern das sofortige Hinzuziehen eines Tierarztes.

Tierwohl und Tiergesundheit sind eng miteinander verknüpft. Die Kurse (Aufbaukurs „Schweineerkrankungen“29.09.2018) sind jeweils unabhängig voneinander buchbar

Grundkurs: Rinder: Samstag, den 07.07.2018 von 9.00 – 16.00 Uhr,

Kostenpauschale 100 €

Im Vordergrund des ersten Kurses steht das Kennenlernen der jeweiligen Nutztierart, das „Annähern“ an diese Tiere. Tierartspezifische Besonderheiten bezüglich Anatomie und Physiologie, Propädeutik (das fachgerechte Umgehen mit dem Tier und die klinische Untersuchung) werden besprochen.

Ein Einblick in Haltung und die Unterschiede in der Fütterung.

Die wichtigsten Erkrankungen und ihre klassische Behandlung.

Stundenplan

09.00 – 10.30 Uhr: Anatomie und Physiologie

10.30 – 12.00 Uhr: Propädeutik

Mittagspause

13.00 – 14.30 Uhr: Haltung und Fütterung

14.30 – 16 Uhr: wichtigste Erkrankungen und ihre Schulmedizinische Behandlung.

Anmeldung bis zum 20.05.2018 Natura-Akademie Tel. 09383/9036010 oder info@natura-akademie

Aufbaukurs 10.11.2018

……………………………….

03.03.18 Grundkurs:Schwein

07.07.18 Grundkurs: Rind

29.09.18 Aufbaukurs: Schwein

10.11.18 Aufbaukurs: Rind

INFOMATERIAL

Ihre Lehrkräfte

Avana Eder
Geboren 1968, Ausbildung zur Arzthelferin, Ausbildung klassische Homöopathie bei Heilpraktikerin van Baak, Assistenz bei Tierarzt Dr. Nagy Bereich Naturheilverfahren, Eröffnung eigener Tierheilpraxis 1991, Dozentin im Bereich Naturheilkunde für Tiere seit 1994, Ausbildungsleitung Tierheilpraktiker,

2007 Heilpraktikerin mit eigener Praxis, Dozentin im Bereich der Ausbildung zum Heilpraktiker. Ausbildung zur Akupunktur/TCM. Therapien: Klassische Homöopathie, Homöopathie, Phytotherapie, Akupunktur, Psychotherapie, Tierkommunikation, Energiearbeit.

Verfasserin verschiedener Fachvorträge im Bereich Tier und Mensch.

2019-02-21T10:00:08+00:00