Klassische Homöopathie „Tier“

Die Fachausbildung der klassischen Tierhomöopathie

Schwerpunkt Tierarten: Hund, Katze, Pferd, Schwein, Wiederkäuer, Nagetiere, uva.

Tierhomöopathie ist ein Traumberuf!

Für die Tiere die durch unsere erfahren Tierärzte und Tierheilpraktiker gute, schnelle und sanfte Heilung erfahren sollen. Tierschutzgesetz: Wir legen Wert auf den Schutz der uns anvertrauten Tiere. Wir beachten die Grenzen der Behandlung. Für die Tierhalter, die durch eine vertrauenswürdige und professionelle Beratung einen sicheren Weg zur Gesunderhaltung ihrer Tiere gehen können. Für die Tierhomöopathie die als Berufsstand dringend Menschen braucht, die ernsthaft die klassische Lehre studieren, ausüben und zu ihrem wissenschaftlichen Fortschritt beitragen. Und natürlich für Sie selbst! Denn Tierhomöopathie ist ein Traumberuf!

Wir helfen Ihnen dabei, dass Sie eines Tages diesen Traumberuf ernsthaft auf sehr hohem fachlichem Niveau ausüben und damit ein reelles Einkommen erzielen können. Unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind Menschen, die irgendwo in ihrem Leben das Gefühl haben „da muss noch mehr kommen“, die erkennen, dass sie zwar viel erreicht, aber noch nicht bei ihrem Traum angekommen sind. Es sind Menschen, die sich dann ein Herz fassen und einfach anfangen, etwas Neues zu tun.

Berufsbild Tierheilpraktiker

Wir kooperieren mit dem Interessensverband Kooperation deutscher Tierheilpraktiker Verbände e.V.

TÄTIGKEITSGEBIET

Der Tierheilpraktiker / Die Tierheilpraktikerin ist eine dem Tiergesundheitssystem angehörige Person, die Krankheiten bei Tieren mit den Mitteln ihres Fachgebiets diagnostiziert, behandelt, lindert und heilt. Der/Die Tierheilpraktiker/in behandelt Tiere eigenverantwortlich, begleitet und unterstützt diese innerhalb einer Behandlung und berät Tierbesitzer bei akuten und chronischen Gesundheitsstörungen, in der Prävention, Verhaltenskunde und Diätetik. Der/Die Tierheilpraktiker/in erstellt selbstständig Behandlungskonzepte, basierend auf Grundlage der komplementären und alternativen Medizin. Der/Die Tierheilpraktiker/in arbeitet in eigener Praxis, Gemeinschaftspraxen, Kliniken, Gesundheits- und Reha-Zentren.

BERUFSZIEL

Ziel jeder Behandlung ist die Aktivierung und die Stärkung der Selbstregulation des Organismus sowie die Lenkung von Genesungsprozessen hin zu einem natürlichen Heilungsverlauf und zur Stärkung der Gesundheitsressourcen der tierischen Patienten. Die alternativ-medizinische Behandlung erfolgt im Rahmen einer oder mehrerer alternativ-medizinischer Therapieverfahren.

KOMPETENZEN

Der/Die Tierheilpraktiker/in ist befähigt:

  • den gesundheitlichen Zustand des Tieres mittels seines Fachwissens eigenständig auf Basis eines ganzheitlichen, alternativ-medizinischen Grundkonzeptes zu erfassen.
  • eine veterinärmedizinische Einschätzung vorzunehmen und sicherzustellen, dass die ihm zur Verfügung stehenden alternativ-medizinischen Therapien therapeutisch sinnvoll einzusetzen sind oder ob eine schulmedizinische Diagnostik / Therapie vorzuziehen ist oder ergänzend erfolgen muss. Diese Einschätzung wird nicht nur aus therapeutischer Sicht, sondern auch unter Berücksichtigung der geltenden Gesetze aus dem Bereich Arzneimittel, Tierseuchen und Tierschutz vorgenommen.
  • den Prozess der Behandlung und der Rekonvaleszenz in seiner vollen Komplexität zu erfassen, zu planen und zu steuern.
  • den/die Tierhalter/in fachlich kompetent zu beraten.
  • durch prophylaktische Maßnahmen die Gesundheit des Tieres nachhaltig zu verbessern.
  • Netzwerke zu bilden und im Team zu agieren.
  • seine Praxis betriebswirtschaftlich und qualitätsrelevant zu führen.
  • sich professionell und gemäß der Berufsordnung, und geltenden ethischen Grundsätzen, zu verhalten.

STELLUNG IN DER MEDIZINISCHEN VERSORGUNG DER TIERE

Der/Die Tierheilpraktiker/in  bietet dem/der Tierhalter/in komplementäre und alternative Behandlungsund Präventionskonzepte am Tier. Der/Die Tierheilpraktiker/in leistet durch die Anwendung von naturheilkundlichen Therapien für eine Vielzahl von Tierhalterinnen und Tierhaltern wertvolle und gewünschte Dienste. Diese Dienste werden in zunehmendem Maß genutzt und tragen zur nachhaltigen Verbesserung der Gesundheit und der Haltung von Tieren bei. Das eigenständige Behandlungsspektrum des/der Tierheilpraktiker/in liefert im Bedarfsfall eine sinnvolle Ergänzung zur Arbeit anderer Berufsgruppen der Tiergesundheit.

Voraussetzungen

Neugier, offene Sinne und Freude am Lernen

Für uns ist es am Wichtigsten, dass Sie viel Neugier, offene Sinne, Freude am Lernen und das großartige Gefühl des Ehrgeizes mitbringen. Sie werden sehen,dass Lernen sehr leicht ist, wenn Sie es mit Spaß und Spannung erleben. Sie benötigen keine homöopathischen Vorkenntnisse, um bei uns die Tierhomöopathie erlernen zu können. Wenn Sie noch keine Vorbildung in Tiermedizin haben, dann können wir Sie gerne beraten, wo Sie Themen wie Anatomie, Physiologie und Pathologie gründlich lernen können. Dies kann vor der Ausbildung oder parallel dazu geschehen, z.B. mit unserer Tierheilpraktiker-Ausbildung. Hier gibt es auch einzeln buchbare Module wie z.B. Untersuchungs- und Anamnesetechniken.

Zeit

Sie werden sich auf Ihre Lernstunden freuen

Wenn Sie anfangen, die klassische Homöopathie zu erlernen, dann werden Sie wahrscheinlich lebenslang nicht mehr damit aufhören. Diese Heilkunst bietet uns immer neue Wissensfelder und hält den Forschergeist lebendig. Ihr Zeitaufwand wird sich in den zwei zentralen Ausbildungsjahren auf je ein Wochenendseminar pro Monat und – je nach Ihrem Lernstil – zwischenmindestens 3-6 Wochenstunden Vor- und Nachbereitung der Unterrichtsthemen belaufen. Mehr geht natürlich immer. Und Sie werdensehen, dass Sie sich auf Ihre Lernstunden freuen werden. Die Ausbildung dauert zwei Jahre. Sie umfasst die klassische Tierhomöopathie ohne veterinärmedizinischen Unterricht. Dabei orientiert sich der Studienaufbau an speziellen und häufigen tierspezifischen Pathologien.

Wir legen Wert darauf, dass Sie neben  dem Erwerb der fachlichen homöopathischen Kenntnisse und Fähigkeiten von uns auch durch Coaching und Beratung auf die Gründung einerer folgreichen Praxis vorbereitet werden. Ein umfangreiches Materia-medica-Studium und intensiver, organongestützter Theorieunterricht runden Ihre Kompetenz nach und nach immer mehr ab. Dies alles findet in jeweils 16 Seminarwochenenden statt. Insgesamt umfasst die Ausbildung 32 Tage Präsenzunterricht in unseren Räumen in Laub.

Zertifizierung

humanhomöopathischen Zertifikate

Im 8. Modul können Sie eine Zwischenprüfung ablegen. In direktem Anschluss haben Sie die Möglichkeit, an einer individuellen Lernberatung und einem praxisvorbereitenden Coaching teilzunehmen. Die Zwischenprüfung dient allein dem Zweck, Ihnen eine Rückmeldung darüber zu geben, ob Sie mit Ihrem aktuellen Lernstil nach Ende der zweijährigen Studienzeit die Abschlussprüfung erfolgreich ablegen können. Sie können wählen zwischen einer allgemeinen Abschlussbeurteilung nach einem Fachgespräch oder der kompletten Abschlussprüfungnach den Anforderungen der humanhomöopathischen Zertifikate (schriftliche Prüfung MM/Theorie,Einreichen einer Abschlussarbeit, mündliche Prüfung, Ausarbeitung eines Falles).

Ambulatorium

Reale Praxisfälle gemeinsam aufgenommenWährend der gesamten Ausbildung werden reale Praxisfälle gemeinsam aufgenommen und klassisch homöopathisch behandelt.

Sie werden unter Supervision selbst Anamnesen durchführen, diese im Schülerverband und mit Unterstützung der Dozenten analysieren, zu einer Verschreibung finden und den Verlauf über die gesamte Studiumszeit mitverfolgen. Sie erleben reelle Fallverläufe mit allen möglichen Erfolgen, Komplikationen und Wendungen. Damit werden Sie ideal auf Ihre spätere eigene Praxis vorbereitet.

Bibliothek

Zugang zur akademieeigenen Bibliothek

Sie bekommen Zugang zur akademieeigenen Bibliothek und dem homöopathischen Fachbuchladen mit über 400 Werken. Die Literatur wird beim ersten Modul besprochen. Die Akademie bietet kostenlose Schulungen, in Zusammenarbeit mit Systemaddministratoren für Repertorisation-Software. Das Lesecafé sowie der Heilpflanzengarten laden zum Studieren ein. Im Anschluss an die Ausbildung können Sie von uns über weitere Fachseminare und Supervisionen Unterstützung auf dem Weg in Ihre Praxis erhalten.

Lehrplan

Sie werden sich wohlfühlen. Und so viel lernen.

Nun starten wir neu durch: mit Dr. med. vet. Christine Nowotzin, praktische Tierärztin, Zusatzbezeichnung und Weiterbildungsermächtigung auf dem Gebiet der klassischen Homöopathie, ausgestellt von der bayrischen Tierärztekammer um die Homöopathie zu lehren, Dr. med. vet. Barbara Dietz, prakt. Tierärztin, ausgebildet in der Natura Akademie von Dr. Michael Leisten in klassischer Homöopathie und Avana Eder, einer in Homöopathie seit vielen Jahren sehr erfahrenen Tierheilpraktikerin.

Ein tolles Team. Freundlich, kompetent, für alle Fragen immer offen. Sie werden sich wohlfühlen. Und so viel lernen.

Wir bieten Probeunterricht bei jedem Lehrgang! Ambulatorium! Viele Liveanamnesen! Lassen Sie sich vormerken!

Tierhomöopathie Lehrgang

Curriculum 2019-2020

16 Unterrichtseinheiten pro Modul:

Unterrichtszeiten: Samstag von 9 – 17.30 Uhr und Sonntag von 9 – 14.00 Uhr

Fordern Sie unseren Terminplan 2019-2020 unter info@natura-akademie.de an!

  1. Modul

Einführung: Literaturhinweise, Geschichte, Simileregel, Chinarindenversuch, Ursprung hom. Arzneien, Symptomatologie – das vollständige Symptom, § 153 Organon, MM, Repertorium, Potenzen, einfache KASUISTIKEN

  1. Modul

AMP, Möglichkeiten und Grenzen, Anamnese, Anamnese – Speziesunterschiede, Repertorium, Infektionskrankheiten.

  1. Modul

Hom. Fallbearbeitung – akut -chronisch

Akute Erkrankungen, Repertorisation von Akutfällen, Notfälle, Schmerz, Taschenapotheke

Bewegungsapparat;

  1. Modul

Anamnese chron. Krankheiten, Anamnesemanagement Einzeltier – Herde/Gruppe, Hierarchisierung bei chron. Krankheiten, Magen-Darm;

  1. Modul

Arzneimittelreaktion, Heringsche Regel, Heilungsverlauf, die 2. Verschreibung, ausgewählte Rubriken aus dem Repertorium zu Blase Niere;

  1. Modul

Gabenlehre, AM-Wechsel, Potenzwechsel

Repertorium: Geistes und Gemütssymptome in Bezug zu Verhaltensauffälligkeiten, Angst und Aggression, Stubenunreinheit  Zwischenprüfung;

  1. Modul

Chronische Krankheiten – Miasmen I, die Konstitution, Nosoden;

  1. Modul

Chronische Krankheiten – Miasmen II, Lokalübel, Krankheitsdynamik – Hauterkrankungen aus Sicht der chron. Krankheiten;

  1. Modul

Impfungen – Vaccinose

Unterdrückung – Suppression und Palliation, einseitige Erkrankungen, Geriatrie;

  1. Modul

Burnett. Organotrope Verschreibungen nach Burnett. Entgiften, Ausleiten

Sarkoden

Pankreas, Milz, Leber, metabolisches Syndrom, Diabetes;

  1. Modul

Autoimmunerkrankungen, Allergien: Haut – Lunge: Asthma, Sommerekzem, Pemphigus;

  1. Modul

ZNS, Nervenerkrankungen: Epilepsie, Narkolepsie, Krämpfe, Lähmungen, Botulismus, Tetanus. Herpesviren. Augenerkrankungen: PA, Glaukom, Katarakt. Katzenschnupfen;

  1. Modul

Herz-Kreislauferkrankungen. Ödeme. Herzinsuffizienz, Venenerkrankungen.

Schilddrüsenerkrankungen;

  1. Modul

Trächtigkeit, Geburt und Geschlechtsorgane. Pathologien der Ovarien – des Uterus – der Mamma.. Zystenbildungen, Sterilität, mangelhafte/ übersteigerte Libido, Ausflüsse;

  1. Modul

Neugeborenenerkrankungen – Darmpechverhalten, Trinkschwäche, Frühgeborenendurchfall, Coccidien, Asphyxie, Kümmerer, Parasiten

  1. Modul

Jungtiererkrankungen – Atemwegserkrankungen, Nabelproblematiken, Magen-Darmerkrankungen, Mangelernährung, falsche Ernährung. Abschlussprüfung;

Probeunterricht und Kennenlernrunde

Das Kennenlern-Café

Auf dem Weg zur Entscheidung für einen unserer Ausbildungsgänge ist nichts so hilfreich, wie persönliches Erleben und der Austausch mit anderen, die sich in der gleichen Situation befinden.

Deshalb haben wir für alle unsere Lehrgänge das Kennenlern-Café und Probeunterrichte sowie Informationsabende eingerichtet. Hier können Interessentinnen und Interessenten, die sich noch nicht fest für den Beginn einer Ausbildung entschieden haben, ihre zukünftigen Dozentinnen kennen lernen und Fragen stellen. Es ist auch sehr hilfreich, sich dort mit den anderen, vielleicht zukünftigen Mitschülerinnen und Mitschülern auszutauschen und gemeinsam die schöne und professionelle Atmosphäre der Natura-Akademie zu erleben.

Wir laden Sie herzlich zum Probeunterricht in der Tierhomöopathie-Ausbildung! Fragen Sie nach dem nächsten Termin unter info@natura-akademie.de

Fast ein „Geheimtipp“ ist unser kostenloses und unverbindliches Online-Vorstudium. Ab Herbst gibt es neue Skripte zu den (Tier-)Homöopathischen Basics jeweils im Abstand von 3-5 Wochen bequem per Mail, Sie können jederzeit mit diesem Vorstudium anfangen. Die formlose und unverbindliche Anmeldung dafür einfach an info@natura-akademie.de. Im Februar 2019 startet der neue Jahrgang.

ANMELDUNG

INFOMATERIAL

Ihre Dozenten

Avana Eder
Geboren 1968, Ausbildung zur Arzthelferin, Ausbildung klassische Homöopathie bei Heilpraktikerin van Baak, Assistenz bei Tierarzt Dr. Nagy Bereich Naturheilverfahren, Eröffnung eigener Tierheilpraxis 1991, Dozentin im Bereich Naturheilkunde für Tiere seit 1994, Ausbildungsleitung Tierheilpraktiker,

2007 Heilpraktikerin mit eigener Praxis, Dozentin im Bereich der Ausbildung zum Heilpraktiker. Ausbildung zur Akupunktur/TCM. Therapien: Klassische Homöopathie, Homöopathie, Phytotherapie, Akupunktur, Psychotherapie, Tierkommunikation, Energiearbeit.

Verfasserin verschiedener Fachvorträge im Bereich Tier und Mensch.

Dr. med. vet. Christine Nowotzin
Referentin für Tiermedizin, Fachseminare
1957 in Düsseldorf geboren, Tierärztin, Studium der Veterinärmedizin an der LMU München. 1976-1981 Assistenz und Promotion in der Rinderklinik der LMU München unter Prof. Dirksen. Seit 1984 in eigener Praxis mit Homöopathietherapie. 1997 Zusatzbezeichnung und Weiterbildungsermächtigung Homöopathie. Seit 1988 Referentin für Veterinärhomöopathie national und international europaweit.
2019-02-21T10:24:14+02:00