Craniosakrale Osteopathie 
Einstieg in die Kursreihe am 28.09.-01.10.2022 mit dem Kurs CCC
Was vielen Behandlern heute noch suspekt ist und als „Handauflegen“ betitelt wird, bedeutet in Wirklichkeit eine stille Kommunikation der Hände des Behandlers mit diesen Spannungszügen cranialer Faszien, um sie wieder in Richtung ausgewogener Spannung hin zu balancieren.
So wie ein Gespräch ist diese Behandlungsweise nur schwer planbar: sie ist immer abhängig von der Reaktionsweise des craniosakralen Systems und muss dann sozusagen in Echtzeit modifiziert werden, um auf das individuelle Geschehen der Tonusregulation im Patienten eingehen zu können.
Wer es sonst gewohnt ist, vor allem zu „machen“, erfährt hier die Chance des gezielten Ausrichtens und Einstellens und dann des geschehen-lassens im Sinne des Patienten.
Was erlerne ich im Kurs CCC?
CCC ist der zentrale craniale Kurs aus der Reihe FUNKTIONELLE OSTEOPATHIE / FASCIAPA-
THIE.
CRANIOSAKRAL entspricht dem Kernaspekt der Funktionellen Osteopathie. Sie befasst sich
mit dem Wechselspiel zwischen Mobilität und Motilität – also der äußeren und inneren
Beweglichkeit – des Bindegewebes und richtet ihren Fokus auf die Behandlung zwischen
dem Kopf (cranium) und dem Kreuzbein (sakrum). Lange Zeit wurde ihre Zielfunktion – der
Craniale Rhythmus – mit der Dynamik des Liquor Cerebrospinalis gleichgesetzt. Dieser My-
thos wurde durch die Neurophysiologie zweifelsfrei widerlegt. Trotzdem ist diese indirekte
funktionelle Therapieform in ihrer Anwendung offensichtlich klinisch wirksam, also heil-
sam. cura lehrt einen modernen osteopathischen Ansatz, der plausibel und zugleich von
der Behandlung her gesehen genauso sanft, fein und still ist.
Craniosakrale Osteopathie wirkt über die einfühlsame therapeutische Interaktion mit der
feinsten aller spürbaren Lebensäußerungen des Körpers, der Cranialen Rhythmik. Diese
lebendige Pulsation, diese zart spürbare, zeitlupenhaft strömende Bewegung ähnelt dem
Atem und ist wie dieser dem Patienten nicht bewusst – aber der Behandlerin zugänglich.
Innerhalb des faszialen Bindegewebes entstehen charakteristische Bewegungs- und Span-
Der Einführungskurs dient als praxisbefahigende Basisausbildung in CRANIOSAKRAL und
allgemeine Heranführung an die Arbeitsweise der Funktionellen Osteopathie.
Themen im Überblick:

  • Analytisches und feinfühliges Verständnis der Craniosakralen Behandlungen
  • Resonanz als Behandlungsprinzip
  • Funktionelle Behandlungstechniken (BMT, Positional Release) für die Kopfgelenke
  • (Occipito-Atlanto-Axiales Gelenk) und Zervikalsyndrom
  • Techniken für Spannungssymptome der cranialen Membranen (Falx und Tentorium)
  • Funktionelle Anatomie des Craniums
  • Einführung in die Arbeit mit dem Gesichtsschädel und dem Kiefer
  • Behandlung des Sacrums über den ausgleich des Craniosakralen Systems
mehr Infos findest Du  auch auf unserer Webseite

VISZERAL, CRANIOSACRAL oder /und PARTIETAL

Sehr geehrte Damen und Herren,

inhaltlich finden Heilpraktiker in der Osteopathie ein ganzheitlich vernetztes manuelles Verfahren, um Ihre Patienten im wahrsten Sinne des Wortes unmittelbar zu behandeln: unsere Hände finden nicht nur den Ort der körperlichen Einschränkungen – also das gesundheitliche Problem, sondern treten in Kontakt mit dem Selbstheilungs-Potenzial, das funktionelle Beschwerden ausgleichen kann.

Klassische Naturheilverfahren lassen sich hervorragend mit der Osteopathie kombinieren. z.B. die klassische Homöopathie, Neuraltherapie, die Akupunktur oder Ausleitungsverfahren. Die Fascipathie und Osteopathie ergänzen andere feinstoffliche Methoden ganz im Sinne der Anforderungen Hahnemanns an eine sinnvolle Therapie: also so sanft, so schnell und so sicher wie möglich zu behandeln.

Viele gesetzliche Kassen erstatten mittlerweile Osteopathie. Der Heilpraktiker tritt so stärker als bisher aus der privaten Nische heraus und findet den Zugang zur breiten Patientenschaft. Voraussetzung ist eine geeignete Qualifikation, die zur Mitgliedschaft in einem osteopathischen Berufsverband führt (bvfo-verband.de). Ausdruck des erlernten Fortbildungsstandards der cura-Akademie ist die Lizenz für HeilpraktikerInnen zur Führung der Dienstleistungsmarke Osteopathe F.O. Ergänzen Sie Ihren Praxisschwerpunkt durch eine Osteopathieausbildung speziell für Heilpraktiker!

(WICHTIG: Sie müssen zu dieser Ausbildung kein PhysiotherapeutIn sein!) mit dem bekannten und bewährten Team rund um Alfred Stollenwerk und Susanne Goerke von CURA Berlin direkt in der NATURA Akademie in Prichsenstadt-Laub!

Wählen Sie ein Kursmodul aus und starten Sie! Sie können nach und nach einzelne Kursmodule belegen ohne Verpflichtung die gesamte Osteopathie Ausbildung zu buchen!

Die Ausbildung entspricht den osteopathischen Kriterien der Weltgesundheitsorganisation (WHO). Unserer AbsolventInnen sind mittlerweilse bei über 30. Mio. gesetzlich Versicherten in Deutschland erstattungsfähig.

Wir hoffen Sie in unserem Unterricht kennenzulernen und wünschen Ihnen viel Freude beim Lernen!

TERMINE 2022

MFR UB 21.09.-24.09.22 Dozentin: Judith Thumser

Beginnerkurs (einfach mal testen!): CCC 28.09. – 01.10.22 Dozentin: Susanne Weidenhausen 

PFS 19.10.  – 22.10.22 Dozentin: Judith Thumser

VPV 09.11.-12.11.22 Dozentin: Judith Thumser

FOA Prüfung 13.11.22 Dozentin: Judith Thumser

CSO 23.11. – 26.11.22 Dozentin: Gudrun Nowak

C-ADV 07.12.- 10.12.22 Dozentin: Gudrun Nowak

Des Weiteren möchten wir Sie informieren, dass Cura die Kursgebühren ab 2022 anpasst. Die neuen Kurspreise sind:
4-Tages-Kurs 456 €
3-Tages-Kurse 426€
FOA Prüfung 198€

Weitere Information unter https://natura-akademie.de/natura/osteopathie/

Anmeldung unter 09383/9036010 oder info@natura-akademie.de

 

https://natura-akademie.de/a/osteopathie-ausbildung/?portfolioCats=19

 

Für Ihre Fragen stehen wir sehr gerne zur Verfügung!

 

Herzliche Grüße aus Franken

 

Gertrud Leisten und Michael Leisten