Akademie 2019-11-14T11:39:34+01:00

Lehrkräfte

in den Bereichen Weiterbildung, Ausbildung und Studium

Weitere Infos zu den Lehrkräften

Sie wollen unser Team ergänzen?

Hier finden Sie aktuelle Karriereangebote in der NATURA Akademie

Akademieleitung

Dr. Michael B. Leisten, M.Edu., Dipl.- Rel.- Päd. (FH), HP

Leitung der NATURA Akademie sowie Leitung des Studienzentrums Laub der DIPLOMA Hochschule – private Fachhochschule Nordhessen.

Mit der NATURA verwirklichen Sie Ihre Ziele!
Als Gründer und Leiter der NATURA-Akademie für Gesundheit und Soziales sowie als Leiter des Studienzentrums der DIPLOMA Hochschule – Private Fachhochschule Nordhessen grüße ich Sie ganz herzlich und freue mich über Ihr Interesse an einer Ausbildung oder einem Studium bei uns.
Sie haben sich entschieden, etwas für Ihre Aus- und Weiterbildung zu unternehmen. Dazu gratuliere ich Ihnen, denn Bildung ist in unserer Gesellschaft das wichtigste Zukunftskapital.
Ich freue ich mich über Ihr Interesse an unseren Bildungsangeboten, die wir Ihnen auf unserer Website ausführlich vorstellen.

Unsere Philosophie an der NATURA ist es, „zu helfen das Leben gelingt!“
Wir wollen jeden ermutigen, sich über eine Ausbildung, über ein Bachelor- oder Master-Studium aus- bzw. weiterzubilden, völlig unabhängig von einem Numerus Clausus und zu einem guten Preis-/ Leistungsverhältnis mit sehr fairen Studiengebühren und Zahlungsmodalitäten. Die Chance, ein Studium zu beginnen, soll nicht nur durch gute Schulnoten, sondern vor allem durch individuelles Engagement und die Bereitschaft, sich fachlich weiter zu qualifizieren, bestimmt sein!
Informieren Sie sich bei uns direkt.

Wir freuen uns auf Sie!

Zwischen 1982-1986 Studium der Religionspädagogik und kirchlichen Bildungsarbeit in München mit Verbeamtung auf Lebenszeit in den Kirchendienst der evangelisch-lutherischen Kirche Bayern. In dem Zusammenhang auch in der Asylarbeit tätig.

Von 1987 bis 2003 als studierter Diplom-Religionspädagoge (FH) an staatlichen Schulen tätig. Hier auch als Mentor von Erzieherinnen tätig. Viele Jahre Kirchenvorstand und Prädikant der evang. Kirchengemeinde Prichsenstadt/Altenschönbach.

Ausbildung zum Meditations- u. Kontemplationslehrer bei Sr. Edith Krug (CCR) und Irene Dilling,  mehrjährig spirituelle Angebote in der Communität Casteller Ring (CCR) gehalten, wie auch christliche Mediation im Marienhaus Schloss Kirchschönbach der kath. Oberzeller Franziskanerinnen angeleitet.

Ausbildung zum Heilpraktiker und die Ausbildung in Klassischer Homöopathie.

Seit 1992 eigene Praxis mit dem Therapieschwerpunkt Klassische Homöopathie.

Ab 1997 Dozent und Fachbereichsleiter für Homöopathie an einem deutschen Gesundheitsbildungsprivatinstitut.

1997 Mitbegründer eines Homöopathie-Bereitschaftsdienstes in Franken.

2003 Zusammenarbeit mit der Akademie für ganzheitliche Neuron-Orthopädie mit Dozentur in Klassischer Homöopathie.

2004 Gründung der Deutschen Akademie der Klassischen Homöopathie. Seit dieser Zeit dort als Hauptdozent tätig. Ebenso wurden von 2006 bis 2017 das Deutsche Heilpraktiker-Institut wie weitere Einrichtungen des Gesundheitswesens von ihm betreut und fachlich beraten.

Von SHZ (Stiftung Homöopathie Zertifikat) zertifizierter Therapeut und Dozent, sowie Autor und Übersetzer verschiedener homöopathischer Bücher, sowie vieler eigener Veröffentlichungen. Seit vielen Jahren Mitglied im VKHD (Verband klassischer Homöopathen). Ständiger Autor in der Fachzeitschrift Homöopathie-Konkret und Veröffentlichungen in weiteren Fachblättern wie z. B. die Deutsche Heilpraktiker-Zeitschrift des Haug-Verlags.

Von 2007 ab wurde über mehrere Jahre mit Fr. Krokauer und Frau Barbara Berndt Projektarbeit auf dem Gebiet der Sozialen Arbeit mit der Entwicklung und Durchführung eines mehrmonatigen Betreuungskonzept von Einzelpersonen und Paare im Life-Coaching gearbeitet und geforscht. Diese empirischen Daten waren auch die Grundlage für die Promotion von Michael Leisten in Sozialer Arbeit. Diese ist auch in Masterarbeit und Doktorarbeit Schwerpunkt.

Seit 2008 viele Homöopathie-Seminare bundesweit abgehalten, z.B. die Behandlung von Augenerkrankungen und anderen Pathologien.

Seit 2009 zertifizierter Homöopathie-Supervisor mit Durchführung von Einzelsupervisionen und Gruppensupervisionen.

Von 2007 bis 2009 wurde an der Lutheran University of Applied Sciences Nürnberg der akademische Grad Master of Adult Education (M. Edu.), erworben. Hier erfolgte auch die Berührung mit und Prägung durch die Sozialwissenschaften.

Darauf folgend begannen 2009 an der Julius-Maximilian Universität in Würzburg im Studiengang Pädagogik, Studien zur Salutogenese u.a. bei Dr. S. Hahnemann. Diese dauerten bis Frühjahr 2011. Über das Thema „Entwicklung eines Konzeptes zur Gesunderhaltung aus der Perspektive der Salutogenese und des Konstruktivismus“ unter Prof. Dr. med. Muss wurde an der St. Elisabeth-Universität für Soziales und Gesundheit/Bratislava (Slowakei) gearbeitet und geforscht. Dies wurde 2017 mit der erfolgreichen Promotion und dem damit verbundenen akademischen Dr.-Grad PHD „Dr. of Social-Work“ abgeschlossen. Das Thema der Dissertation lautet: Entwicklung eines Konzeptes zur Gesunderhaltung aus der Perspektive der Salutogenese und des Konstruktivismus.

Darüber hinaus engagiert sich Dr. Leisten persönlich seit längerem in der Förderung der philippinischen Jugend und im Gedenken an Dr. Albert Schweitzer ist er Mitglied im Deutschen Hilfsverein für das Albert-Schweitzer-Spital in Lambarene in Gabun/Zentralafrika.

Von 2010 an bis 2017 in homöopathischer Weiterbildung, die von der kanadischen „International Academy of Homeopathy“ unter der Leitung von Dr. André Saine durchgeführt wird.

Von 2011 bis 2015  im erweiterten Vorstand der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Homöopathie (WissHom) in Deutschland unter der Leitung von Prof. Dr. Frass aus Österreich in der Sektion Weiterbildung, Fortbildung und Lehre. Darüber hinaus seit 2012 Mitglied der I-Gap (der internationalen Gesellschaft für angewandte Präventionsmedizin e. V.) unter dem Vorsitz von Prof. Dr. med. Muss.

Immer wieder Referent zu verschiedenen Aspekte der Sozialen Arbeit an Volkshochschulen. In der NATURA wurden immer wieder Vorträge und Veranstaltungen rund um Brennpunktthemen der sozialen Arbeit angeboten, u.a. auch mit Fr. Krokauer

Seminarleiter und Referent im In- und Ausland zu verschiedenen medizinisch-homöopathischen Themen wie z.B. die Behandlung von Autoimmun-Erkrankungen auf dem internationalen Congress ICE 2016 in Köthen/Sachsen-Anhalt, Seminare über die Behandlung psychischer Erkrankungen in Liestal /Schweiz (2017) und in Dresden (2018)

2016 Leitung der „NATURA -Akademie für Gesundheit und Soziales“ mit Betreuung entsprechender Ausbildungen und Seminare. Zusammenwirken mit dem Erich Kästner – Kinderdorf und dem Projekt „Anwendung homöopath. Mittel bei traumatisierten Kindern, die im Rahmen der Sozialarbeit zum eigenen Schutz aus der Primärfamilie entfernt werden mussten und in Betreuungsfamilien integriert wurden.

2016  Leitung des Beratungs- und Prüfungszentrums der DIPLOMA Hochschule – private Hochschule Nordhessen wie auch zur fachlichen Kooperation beider Bildungseinrichtungen.

2017 wurde ihm die Ehre zu Teil in den phililp. Ritterorden der Ritter von Rizal aufgenommen zu werden.

Seit 2018 ist Dr. Leisten Mitanbieter des Bachelor-Studiengangs „Naturheilkunde und komplementäre Heilverfahren“ (B.Sc.) der DIPLOMA Hochschule. Dies ist ein weiteres Ergebnis der Kooperation der NATURA Akademie mit der DIPLOMA Hochschule. Die NATURA ist auch für dieses Studienangebot Studienzentrum für die Studienform mit realen Präsenzveranstaltungen des Studiengangs.

Im Sommer 2018 wurde Dr. Michael Leisten, M.Edu. zum Modulverantwortlichen für Homöopathie und Hochschuldozent des Studienganges „Naturheilkunde und komplementäre Heilverfahren“ B.Sc., an der Europäischen DIPLOMA Hochschule berufen.

2019 Ernennung zur staatlich anerkannten Bildungseinrichtung und Erweiterung der Sozialwissenschaften

Veröffentlichungen
  • Homöopathie-Anamnestikum (Tage- u. Begleitbuch), Laub–Verlag
  • Homöopathie-Therapeutikum, Laub–Verlag
  • Michael Leisten, Ralf Gerdawischke, Heilpraktiker-Kompendium, Bd. 1: Lehrbuch zur erfolgreichen Heilpraktiker-Überprüfung) Zelle, Blut, Herz-Kreislauf, Lunge, Verdauungstrakt, Bewegungsapparat, Laub–Verlag
  • Michael Leisten, Ralf Gerdawischke, Heilpraktiker-Kompendium (Bd. 2: Lehrbuch zur erfolgreichen Heilpraktiker-Überprüfung) HNO, Endokrinologie, Neurologie und Psychiatrie, Dermatologie, Pharmakologie, 206 Seiten, Laub-Verlag
  • Michael Leisten, Ralf Gerdawischke, Heilpraktiker-Kompendium (Bd. 3: Lehrbuch zur erfolgreichen Heilpraktiker-Überprüfung), Infektionsschutzgesetz, Gesetzeskunde, Untersuchungstechnik, Labor und Hygiene, Notfall, Die Prüfung, Laub–Verlag
  • Michael Leisten, Ralf Gerdawischke, Anatomie Kompakt (anatomisches Wissen für die Heilpraktiker – Überprüfung kurzgefasst, Bd. 1, Laub-Verlag
  • Michael Leisten, Ralf Gerdawischke, Anatomie Kompakt (anatomisches Wissen für die Heilpraktiker – Überprüfung kurzgefasst, Bd. 2, Laub-Verlag
  • Michael Leisten, Coaching – ein Feld für die Erwachsenbildung, Laub–Verlag
  • Die homöopathische Behandlung von Diabetes mellitus (Michael Leisten) – DVD
  • Homöopathische Hausapotheke – Einführungs- u. Anleitungskurs (Michael Leisten) – DVD
demnächst
  • Homöopathie – Informatikum, Laub – Verlag
  • Gesundheit bei Hahnemann (Homöo-Salutis)

Übersetzungen

  • Neuralgien – ihre Ursachen und ihre Arzneimittel mit einem Kapitel über Angina pectoris von Dr. J. Compton Burnett, Laub-Verlag
  • Die Heilbarkeit von Grauem Star mit Arzneien, Seine Natur, Ursachen, Prävention und Behandlung von Dr. J. Compton Burnett, Laub-Verlag
  • Fisteln und ihre ursprüngliche Therapie von Dr. J. Compton Burnett, Laub-Verlag

(wissenschaftliche) Fachartikel:

  • Academic Degree courses in complementary and alternative medicine as an essential contribution to its sustainable development as an academic discipline
  • Change Management at Complementary Medical Practices within the Context of the Academization of the Naturopathic Profession
  • E-Learning as an effective form of training in the global health sector
  • Methodische Einblicke in die konstruktivistische Didaktik oder „Wie Homöopathie zeitgemäß lehren und lernen?“
  • Die andere Medizin – zum Begriff der Alternativmedizin und die Gründe für ihr wachsendes Interesse

Herausgeber

  • regelmäßige Fachzeitschrift: NATURA – Welt der Gesundheit
Verleger:
  • Miasmen in der Homöopathie (Roland Methner) – Buch
  • Freund der Gesundheit (Samuel Hahnemann) – Buch
  • Der Stoffwechsel von Rindern (Christine Nowotzin) – Buch
  • Die homöopathische Behandlung von Angsterkrankungen (Anton Rohrer) – DVD
  • Die homöopathische Behandlung von Schilddrüsenerkrankungen (Roland Methner) – DVD
  • Die homöopathische Behandlung von schweren Pathologien (Roland Methner) – DVD
  • Die homöopathische Behandlung von Krebs- und Tumorerkrankungen (Jens Wurster) – DVD

Verwaltungsleitung

Dr. Michael B. Leisten

Gertrud Leisten-Busch

Gertrud Leisten-Busch ist von Beginn an für die Verwaltung der NATURA-Akademie als Leitung verantwortlich. Sie organisiert den gesamten administrativen Ablauf in der Akademie. Die gelernte Kauffrau ist zudem qualifizierte Management-Assistentin und Ausbilderin. Das Erstellen des Jahresprogramms, die Beratung der Schüler und Studentinnen wie auch die Organisation der Referenten und Dozenten gehören zu ihren Aufgaben.
Sie ist mittlerweile auch zur Verwaltungsleitung und zur Assistentin der Leitung des  Beratungs- u. Prüfungszentrums der DIPLOMA-Hochschule berufen worden.
Sie ist durch Indoorschulung von einem akkreditierten Prozessbegleiter für zukunftsfähige Unternehmenskultur geschult worden und trägt dazu bei, dass die Abläufe in unserer Bildungseinrichtung validiert sind und die Akademie sich in ihren internen Prozessen immer weiter verbessert. Dies hat sich nicht zuletzt in der erfolgreichen AZAV-Zertifizierung und staatlichen Anerkennung niedergeschlagen.
Wenn Sie Fragen und Anmeldungen zur Akademie wie zur Hochschule, zum Laub Verlag und zur Praxisverwaltung der homöopathischen Praxis von Dr. Michael B. Leisten haben, wenden Sie sich vertrauensvoll an Frau Gertrud Leisten-Busch.

NATURA Team

Jonas

IT

Simone

Verwaltung

Sarah

Social Media

Irmtraud

Verwaltung

Was macht uns besonders?

Die NATURA Akademie für Gesundheit und Soziales ist die führende Einrichtung für Berufe rund um Naturheilkunde und Komplementärmedizin bei Mensch und Tier sowie für die Themen Soziales, Persönlichkeitsentwicklung und Lebenshilfe. Folgende besondere Säulen stützen Sie in Ihrem Lernerfolg an der NATURA:

Historie der NATURA Akademie

Die NATURA Akademie nahm den Lehrbetrieb 2004 auf und geht aus den bisherigen Unternehmen Deutsche Akademie der Klassischen Homöopathie und dem Deutschen Heilpraktiker-Institut hervor, welche seit vielen Jahren bundesweit sehr erfolgreich im Bereich der Bildungssektoren Gesundheit, Komplementärmedizin und Soziales tätig ist. Unsere Philosophie ist es „zu helfen, dass Leben gelingt„. Wir begleiten und fördern Menschen, die Ihre Berufung leben wollen. Die NATURA Akademie ist zusätzlich Studien- Beratungs- und Prüfungszentrum der DIPLOMA Hochschule. Der Bachelor-Studiengang „Naturheilkunde und komplementäre Heilverfahren“ (B.Sc.) der DIPLOMA Hochschule am Studienzentrum Laub (NATURA Akademie) ist ein herausragendes Ergebnis dieser Kooperation.

Meilensteine der NATURA Akademie

2004
Gründung der Gesundheitsbildungseinrichtung

Es entstehen die Unternehmen:
Akademie der Klassischen Homöopathie und Deutsches Heilpraktiker Institut

2004
Gründung eines eigenen Verlags

Im Laub Verlag werden ab diesem Zeitpunkt eigene Publikationen veröffentlicht

2008
Zertifizierung

durch die SHZ (Stiftung Homöopathie Zertifikat)

2011
Kooperationen

iGap (Internationale Gesellschaft für angewandte Präventionsmedizin e.V.)
WISSHom (Wissenschaftliche Gesellschaft für Homöopathie)
DIPLOMA Hochschule

2015
Herausgabe der ersten Fachzeitschrift

Natura – Die Welt der Gesundheit ®

2016
NATURA Akademie für Gesundheit und Soziales

Die NATURA Akademie entsteht aus den vormaligen Unternehmen:
Deutsches Heilpraktiker Institut und Akademie der klassischen Homöopathie

2016
Ernennung zum Beratungs- und Prüfungszentrum der DIPLOMA Hochschule
2017
AZAV - Zertifizierung durch die DEKRA
2018
„Naturheilkunde und komplementäre Heilverfahren“ (B.Sc.) der DIPLOMA Hochschule

Fern-Studiengang mit realen Präsenzveranstaltungen an der NATURA-Akademie in Prichsenstadt

2018
Digitalisierung der NATURA Akademie

Professionelle Ausstattung der Vorlesungs- u. Unterrichtsräume mit Audio-Videoanlagen

2018
Staatlich anerkannter Bildungsträger

u.a. Berechtigung zur Umschulung in Zusammenarbeit mit Jobcentern

2019
Staatlich anerkannte Bildungseinrichtung

Bildungkonzept der NATURA Akademie

Bildung im Kontext gesellschaftlicher Veränderungen

Lernen und Lehren ist seit je her untrennbar mit der individuellen Identität verknüpft. Bildung als ganzheitliche Persönlichkeitsbildung ist ein wesentlicher Teil des Profils unserer Einrichtung. Bildung ist zudem in unserem Verständnis ein wichtiges Zukunftsthema unserer Gesellschaft.

Gekennzeichnet ist unsere Zeit von dem Wandel einer Produktionsgesellschaft hin zu einer Informationsgesellschaft. Viele Berufsgruppen, die mit direkter Herstellung von Gütern befasst waren, haben Existenzprobleme und -ängste. Der Prozess zu einer kognitiven Gesellschaft beeinflusst die Bedingungen der Wirtschaftstätigkeit und das Funktionieren unserer Gesellschaft tiefgreifend und nachhaltig. Dazu kommt die Veränderung die eine wissenschaftlich-technische Gesellschaftsentwicklung mit sich bringt und viele Menschen erst mal überfordert. Genauso wie der dritte große Wandlungsfaktor, nämlich die Globalisierung.

Globalisierung wie sie die Menschen häufig erleben meint oftmals Arbeitplatzverlagerung ins Ausland mit Gefährdung der eigenen Existenz. Es droht bei diesen Entwicklungen das die Schere zwischen Wissenden und Nichtwissenden immer größer zu werden droht.

Wir setzen in der NATURA nicht primär allein auf „lebenslanges Lernen“, wie es zurzeit gesellschafts- oder wirtschaftspolitisch wohl getan wird. Wohlgemerkt hat der Gedanke des „lebenslangen Lernens“, bzw. des „lebensbegleitenden Lernens“ seine überaus berechtigen Stärken und seine Berechtigung auf dem Weg in die Wissens- bzw. Informationsgesellschaft.

Er verweist auf die bleibende Entwicklungsfähigkeit des Menschen unabhängig von Alter, sozialem oder gesellschaftlichem Umfeld und persönlicher Biographie.

Wir weisen aber darauf hin, das Leben meistern nicht immer nur mit Lernen gelingen kann. Armut, individuelle Sinn- und Lebenskrisen können diesen Ansatz schnell an seine Grenzen bringen. Uns ist es ein Grundanliegen nicht nur allein die kognitiven Aspekte der Menschen zu fördern sondern im Sinne der Ganzheitlichkeit auch die pragmatischen und affektiven Ebenen des Menschscheins mit unseren Bildungsangeboten ansprechen und fördern im Sinne einer lebenslangen Persönlichkeitsentwicklung mit all ihrer Vielschichtigkeit. Dies zeigt sich an unserem Kurs- und Seminarprogramm mit seinen Angeboten.

Unsere inhaltlichen Angebote bilden einen wichtigen Kontrapunkt zur zunehmenden Beschleunigung von Prozessen des Lebens und Arbeitens. Abläufe werden immer schneller, immer effektiver, aber auch immer oberflächlicher dadurch.

Dieser Beschleunigung steht unser Areal mit seinem Kräuter- und Heilpflanzengarten, dem unser Zentrum durchfließende Bach die „Schwarzach“ und nicht zu letzt unsere Lauber St. Nikolaus Kirche mit ihrer Ruhe, die sich zum Gründen in Gott einlädt, entgegen. Die gesellschaftliche Entwicklung vor allem im Bereich der Freizeitgestaltung und Medien begünstigt und verstärkt die Tendenz zur Wechselhaftigkeit, zur Unverbindlichkeit und Beliebigkeit. Kaum eine Entscheidung gilt eine für alle Mal. Es wird suggeriert, dass nur eine kontinuierliche Flexibilität der Weg sei mit der Geschwindigkeit von Entwicklungen mithalten zu können. Auch hier erleben wir unser Tun als wichtigen und richtigen Kontrapunkt. Unsere Angebote und Ausbildungen sind in der Regel Settings, die über einen längeren Zeitraum gehen und somit Prozesse anregen und anlegen wollen und eben nicht nur kurzzeitige Events mit vielleicht schnell verpuffender Begeisterung. Dem Lärm und der Hektik setzen wir sowohl örtliche wie zeitliche Nischen und Räume von Stille, Ruhe und Tiefe entgegen.

Deutschland entwickelt sich schleichend aber sicher zu einem Billiglohnland. Viele die ehemals als Mittelschicht bezeichnet werden konnten müssen ringen, um nicht in den Bereich von Armut und Abhängigkeit staatlicher Hilfsmaßnahmen abzugleiten. Immer häufiger müssen zwei oder gar drei Arbeitsverhältnisse unterhalten werden um einen gewissen Lebensstandart erreichen oder halten zu können. Verknüpft mit dem demographischen Wandel und dem wachsenden Anteil von älteren Menschen sind die sozialen Sicherungssysteme wie Gesundheitsfürsorge, Sozialhilfe, Pflege- und Rentenversicherung in eine tiefe, wohl langanhaltende

Krise geraten, da insbesondere deren Finanzierung in der bisherigen Form künftig nicht mehr gesichert ist. Der Umbau des früheren Sozialstaates verursacht bei vielen Menschen eine Mischung aus Ohnmacht und Unsicherheit bezüglich der Auswirkungen auf die eigene finanzielle Situation und Zukunft. Ängste und Sorgen prägen die Menschen und bewirken nicht selten ein Ein- und Abtauchen in die Anonymität und in die eigenen vier Wände.

Wir sind der Überzeugung, dass ein gesunder, mit gutem Selbstwertgefühl und geistlicher Mitte ausgestatteter Mensch diesen Unsicherheiten am Besten und Erfolgreichsten begegnen kann. Deshalb ist dies das Ziel all unserer Bildungsarbeit und –angebote, ganz wie unsere Institutspräambel lautet: … zu helfen das Leben gelingt!

Die Vielzahl an Fernsehsendern, privaten oder öffentlichen Radiostationen und nicht zuletzt das Internet ergeben eine multioptionale Informationslandschaft wie es sie noch nie zuvor gab. Hier wird die Fähigkeit auszuwählen oder gar zu verzichten eine immer wichtigere Kompetenz. Gerade unsere erlebnispädagogischen Angebote und unser erfahrungsermöglichender Ansatz lässt viele Teilnehmer direkt den Unterschied von passivem Konsum, von kognitiver Erkenntnis zu aktiver, eigener und somit echter Erfahrung erleben – dessen fühlen wir uns verpflichtet.

Gesundheit ist nicht einfach da oder nicht da. Täglich unterliegt sie Einflüssen und Anforderungen. Sie muss immer wieder aufgebaut, erhalten und gefördert werden, den ansonsten wird sie angegriffen, aufgezehrt und geht verloren. Gesundheit wird nicht nur als Abwesenheit von Krankheit oder gar genetischer Belastung, sondern ist das, was ein Mensch im Bezug auf sein Lebensziel, sein Wertesystem und seine sozialen Bezüge als stimmig, erfüllend und sinnstiftend wahrnimmt.

Um Gesundheit muss sich bewusst und lebenslang bemüht werden, in Abhängigkeit zu den jeweiligen Lebensphasen und – umständen. Ziel ist es einen gesundheitsorientierten Lebensstil zu pflegen. Dies ist vor allem in Phasen des Lebens mit starken Herausforderungen eine der wichtigsten Aufgaben. Gesundheit und Gesunderhaltung benötigt viele Felder, z.B. Bewegung, Ernährung, Entspannung, aber auch die Frage nach dem Sinn, nach der Aufgabe, nach der Stimmigkeit und Livebalance. Aus ihnen speist sich die individuell wahrgenommene und gefühlte Lebensqualität und das Verständnis von Eu- oder Dysstress.

Die pädagogische Grundlage unserer Bildungsarbeit

Das Verständnis von Bildung aus unserer Sicht lässt sich wie folgt definieren:

Bildung ist interaktives Geschehen, ein Miteinander von Lernen, Lehren, Wissen und Erkenntnis. Es gilt Fähigkeiten zu wecken und Können zu fördern. Ein Wertebewusstsein soll angelegt werden, Einstellungen bewusstgemacht oder gar erweitert werden können. Ein reflektiertes und autonomes Handeln und Tun angeregt werden und letztlich eine positive Antwort auf die Frage des Sinns und nach Gesundheit gesucht werden können.

Bildung umfasst den Menschen in seiner Ebenbildlichkeit Gottes den ganzen Menschen in seinem Denken, Fühlen und Handeln. Die Förderung und Entwicklung des Menschen zu einem erfolgreichen, geglückten und gesegneten Leben in und für die Gesellschaft ist unser Anliegen.

Unsere Angebote sind gekennzeichnet durch Offenheit, Weite und eine reiche Vielfalt, in denen sich die Fülle menschlichen Lebens widerspiegelt. Dem liegt die Einzigartigkeit eines jeden Lebewesens zugrunde. Wir verstehen den Menschen als lebenslang lern- veränderungs- und entwicklungsfähig. Wir laden ein zu einer Entwicklung hin wie Gott uns gedacht hat.

Ein Verständnis von Partnerschaft. Lehrende sind zugleich auch Lernende und umgekehrt, ohne dass dabei die unterschiedlichen Rollen und Aufgaben verwischt oder vermischt werden sollen.

Eine Atmosphäre der Begeisterung und Authentizität soll sich entwickeln. Wenn jemand der einer Arbeit nachgeht eine / seine Berufung findet oder eine Persönlichkeit auffallend für alle zu einem freien, autonomen und selbstsicheren Wesen wandelt stellt sich Begeisterung ein, sowohl bei den Dozenten, Referenten oder Coaches als auch bei den Teilnehmern, Coachees und Betroffenen. Dies soll in trägfähigen und ehrlichen pädagogischen oder therapeutischen Prozessen unterstützt und begleitet werden.

Es geht darum eine Atmosphäre zu schaffen, in der die Einzelnen gestärkt, gefördert, zur eigenen Urteilsfindung ermutigt und zum erfolgreich sein und zufrieden sein angeregt und motiviert werden.

Der ganzheitliche Ansatz unseres Bildungsverständnisses verpflichtet uns nicht nur dem Denken, sondern auch dem Fühlen und Handeln von Menschen anzunehmen. Nach unserem Verständnis zeichnet sich ein gebildeter Mensch nicht nur durch Wissen und Erkenntnis, sondern auch durch Sensibilität und Gespür für die eigenen Emotionen und den eigenen Körper, aber auch für die Empfindungen seiner Mitmenschen aus.

Partnerschaftliche Bildung wie wir sie verstehen berücksichtigt ach die Gender- Thematik. So nehmen wir die Geschlechterinteressen wahr und versuchen den unterschiedlichen Bedürfnissen gerecht zu werden, als auch Hilfe für ein gelingendes Miteinander beider Geschlechter zu fördern.

Erfurcht vor dem Leben im Sinne von Albert Schweitzer ist auch ein wichtiger Aspekt unserer Ethik. Die Ehrfurcht vor dem Leben zieht sich als stetes Handlungskriterium durch unsere Bildungsarbeit und ist unsere zentraler Gedanke in den Bereichen Krankheit, Medizinethik, Wirtschaftsethik und Sterbebegleitung.

Aus der eigenen spirituellen Quelle sich speisende Unbekümmertheit, Ausgelassenheit und Lebensfreude ist ebenfalls ein wichtiges Ziel. Spaß, Spiel, Lust, Freude, Hoffnung, Träume und Visionen sollen Ihren Raum und ihre Entfaltungsmöglichkeit bekommen.

Starksein, Gewinnen, Erfolg und Wohlstand sind positive und gottgewollte Aspekte des Lebens, die auch bei uns einen wichtigen Raum und Platz einnehmen, aber eben auch der Umgang mit Kranksein, Sterben, von Misslingen, von Schuldigwerden und Scheitern darf uns muss vorkommen, gerade im Bezug auf Gott.

Letztlich ist uns auch die Frage nach der Transzendenz wichtig, d. h. nach dem Leben hinter de Leben. Der Bezug auf Gott und die Frage nach Gott gehört nach geistlicher Sicht und Überzeugung grundlegend zum Menschsein. So verstehen wir die Gotteserfahrung als Schlüssel einer zukunftsfähigen Bildung

In diesem Sinne wollen wir anregen das Persönlichkeitsentwicklung immer auch geistliche Reifung ermöglicht auf dem Weg nach einem gelingenden und sinnerfüllten Leben für sich selbst und für die anderen.

… berücksichtigt die individuell-persönliche Entwicklungs- und Lebensgeschichte des Menschen in seinen je eigenen Lebensstrukturen.

…fördert die soziale, politische und wirtschaftliche Gerechtigkeit in lokaler und globaler Dimension.

…engagiert sich für die Menschenrechte

…ermutigt in der Kraft des befreienden Evangeliums von Jesus Christus das eigene Leben als auch die gesellschaftlichen Aufgaben anzunehmen und positiv zu gestalten´

Leitbild der NATURA Akademie

„Das Konzept der Akademie überzeugt durch erfahrene Lehrkräfte, durchdachte Konzepte und maßgeschneiderte Lösungen für jeden unserer Themenbereich. Feedbackschleifen während und nach der Aus- u. Weiterbildung sorgen für eine beständige Qualitätskontrolle.“

Die Natura-Akademie steht seit vielen Jahren für zukunftsweisende Weiterbildung in Heilkunde, Gesundheitsbildung, Psychotherapie und Tierheilkunde u.a. auf erstklassigem Niveau. Ein Versprechen, das wir täglich neu mit Leben füllen, im Studium, in der Ausbildung oder in der Weiterbildung mit maßgeschneiderten Lösungen für Ihren Berufsweg. Wir helfen, dass ihr Leben gelingt,

Erfolgreiche Therapeuten benötigen Bodenhaftung und zugleich Visionen. Es gilt, gerade in unübersichtlicher Lage und unter wechselhaften Bedingungen, die Richtung vorzugeben. Der dynamische Kontext birgt Anforderungen an fachliche wie persönliche Kompetenzen und bedingt eine kontinuierliche Entwicklung geeigneter Strukturen.

Wir unterstützen Sie dabei mit Erfahrung und Leidenschaft in unseren Kernbereichen. Sie profitieren davon, dass wir heute schon wissen, welches Know-how, welche Anforderungen an (Selbst-)Führung und welche persönlichen Faktoren morgen wichtig sind. Wir verstehen uns als wirkungsvoller Partner für Ihre Bildungsinvestitionen: Kritische Weiterentwicklung aktueller Themen, Praxisrelevanz und eine fundierte Beratung machen uns zu einem vertrauensvollen Partner für die Entwicklung Ihrer Kompetenzen und ihrer eigenen Praxis oder ihres Berufs. Aktueller Themen, Praxisrelevanz und eine fundierte Beratung machen uns zu einem vertrauensvollen Partner für ihre Entwicklung und Ihres Erfolgs – auf das sie ihre Berufung leben können.

Kooperationen

Kooperation mit der DIPLOMA Hochschule

Wir sind Studien – Beratungs- sowie Prüfungszentrum in Laub-Prichsenstadt für Online-Fern-Studiengänge der DIPLOMA Hochschule. Außerdem sind wir Kooperationspartner für den Fernstudiengang „Naturheilkunde und komplementäre Heilverfahren“ (B.Sc.) mit realen Samstags-Präsenzveranstaltungen sowie Prüfungen in Laub-Prichsenstadt.

Das Lehrpersonal der NATURA-Akademie arbeitet im o.g. Studiengang mit Erlaubnis des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst und wird für die Abnahme der Prüfungen vom Prüfungsamt der DIPLOMA Hochschule bestellt.

Zeugnisse und Urkunden erteilt die DIPLOMA Hochschule, die auch die akademische Gesamtverantwortung und die Qualität sichert.

Kooperation mit SOLUNA Heilmittel

im Thema Spagyrik

Kooperation mit der KräuterMix

im Thema Tierfutter

Qualitätsmanagement

Die NATURA Akademie steht für eine erfolgreiche Aus-, Fort- und Weiterbildung im Bereich Gesundheit und Soziales, insbesondere der Medizin und Komplementärmedizin. Unsere Ausbildungen sind zum einen stets auf die aktuellen Bedürfnisse in einer sich wandelnden Gesellschaft wie auch sich wandelnden Medizinlandschaft abgestimmt. Sie werden von unseren Dozenten geführt und begleitet, die sowohl fachlich und didaktisch als auch pädagogisch auf hohem Niveau geschult sind. Die NATURA Akademie ist in einem deutschlandweiten und internationalen Netzwerk tätig, so können wir die Qualität unseres Angebots garantieren. So sind wir eben Beratungs- und Prüfungszentrum der staatlich anerkannten DIPLOMA Hochschule. Die NATURA Akademie wurde im Fachbereich Heilpraktikerausbildung im Hinblick auf Qualitätsmanagement und Organisationsentwicklung durch die DEKRA nach AZAV zertifiziert.

Lernende, die sich für eine Ausbildung entschieden haben, stehen vor derselben Frage wie ein Patient auf Therapeutensuche: „Wo finde ich ein Ausbildungseinrichtung, die eine qualifizierte und fundierte Ausbildung, bzw. ein Studium mit erstklassigen Dozenten anbietet?“ Da dient, das sich von einer Ausbildungsstätte erarbeitete und gesicherte Kriterium der AZAV-Zertifizierung, als ein Qualitätskriterium und ein Alleinstellungsmerkmal erster Güte. Dabei haben wir uns zu einem Ausbildungskonzept analog der AZAV-Ausbildungsrichtlinien verpflichtet und erfüllen weitreichende zusätzliche Standards für eine fundierte,  seriöse und erfolgreiche Ausbildung.

Die AZAV-Zertifizierung ist von der Bundesagentur für Arbeit vorgeschrieben, wenn es um Vermittlung geht, im speziellen um die Vermitllung von Arbeitssuchenden. Bei dem Zertifizierungsvorgang wird geprüft:

  • Kenntnissstand
  • Qualtiätsmanagement
  • bisherige Vorgehensweise
  • geplante Vorgehensweise

In Verbindung mit dem Gesetz zur Verbesserung der Eingliederungschancen am Arbeitsmarkt regelt nämlich die Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung – Arbeitsförderung – AZAV seit dem 01.04.2012 die Zulassung von Trägern und Maßnahmen der Arbeitsförderung. Ziel des Gesetzgebers ist, erstens mit dem Zulassungsverfahren die Qualität von Arbeitsmarktdienstleistungen zu erhöhen, zweitens die Effizienz des arbeitsmarktpolitischen Fördersystems zu verbessern sowie drittens eine Transparenz und Vergleichbarkeit unter den Arbeitsmarktdienstleistern herzustellen. Mehr erfahren Sie zur AZAV-Zertifizierung unter: http://www.dekra.de/de/managementsystem-zertifizierungen

NATURA Magazin

Entdecken Sie das Fachmagazin der NATURA Akademie und profitieren Sie von Artikeln unserer Autoren, Referenten und Experten. Lesen Sie jetzt eine kostenlose Leseprobe, erwerben Sie Einzelausgaben oder abonnieren Sie das Magazin.

Zur aktuellen Ausgabe

Hilfsprojekte

Wir unterstützen, wir helfen.

Dr. Albert Schweitzer Stiftung

Das Leben und Wirken Albert Schweitzers ist faszinierend und stellt für uns – in aller Demut vor seinem großen Werk – ein Vorbild dar. Seine Ethik der „Ehrfurcht vor dem Leben“ hat auch zum Motto der NATURA Akademie “ … zu helfen, dass Leben gelingt und gesundet!“ geführt. So war es nur konsequent, dass hier auch Ausbildungen aufgebaut werden, die nicht nur Menschen bei der Gesundung helfen, sondern auch der Hilfe am Tier dienen. In diesem, seinem Sinne haben wir uns für die Unterstützung seiner Klinik in Lambarene entschieden.

Wenn Sie sich auch für diese Einrichtung engagieren möchten, wenden Sie sich gerne an uns.

Homöopathie in Not

Die am NATURA Akademie Standort beheimatete „Praxis für klassische Homöopathie“ ist eine medizinische Einrichtung, die von Franz von Assisi ihre Orientierung und Ausrichtung erfährt. Da Franziskus ein Vater aller Christen ist, sehen wir hier Ansätze einer ökumenischen Spiritualität auf dem Fundament des Evangeliums, der wir uns verpflichtet fühlen. Zudem ist es seine Zuwendung zu den Schwachen, Kranken und Notleidenden, die uns prägt. Dies setzen wir in dem Projekt HOMÖOPATHIE IN NOT um.

Ziel ist es, Homöopathische Hilfe für Menschen in finanzieller Notlage zu leisten – zu einem minimalen Honorar. Zielgruppe sind Kinder, Frauen und Männer, die Sozialhilfe- oder Arbeitslosengeld II beziehen, Kriegsopfer und Flüchtlinge.

Philippinen / Ritter of Rizal

Wir unterstützen bei Manila die Schule der Kinder des philippinischen Mangrovendorfes Layag-layag und das Sta. Elena Gymnasium, eine öffentliche High School in Marikina Stadt auf den Philippinen. Die Verbindung zu diesen Hilfsprojekten auf den Philippinen entstand während der Promotion des Akademieleiters Dr. Michael B. Leisten an der St. Elisabeth Universität (Bratislava). Aufgrund der Unterstützung und dem Engagement innerhalb des Projektes wurde Dr. Michael Leisten vom Chapter St. John/Malta unter der Leitung von Commander Sir. Dr. Kunze in den Orden der Ritter von Rizal aufgenommen. Es war Dr. Michael B. Leisten eine Ehre, diesen Titel, welcher auf das Lebensbild von Dr. José Rizal zurückgeht, anzunehmen.

Dr. José Rizal, war ein hochbegabter Schriftsteller und Arzt, eine der außergewöhnlichsten und hervorragendsten Persönlichkeiten seiner Zeitepoche, der im Zentrum der philippinischen Unabhängigkeitsbewegung stand. Durch sein gewaltfreies Eintreten für die Befreiung aus Abhängigkeit und Unmündigkeit war Rizal eine inspiration für die philippinische Unabhängigkeitsbewegung und wird – über die Grenzen der Philippinen hinweg – bewundert und verehrt.

Gerne können auch Sie die Arbeit auf den Philippinen unterstützen! Sprechen Sie uns einfach an.